Ein Beagle sitzt im LPT verängstigt in der Ecke, der Boden ist blutverschmiert. Die Hunde erleiden teils schwere Blutungen, wenn die Medikamente bei den Giftigkeitstests zigfach überdosiert werden. Foto: Soko Tierschutz
LPT

Landkreis entzieht umstrittenem Tierversuchslabor Genehmigung

17.01.2020

MIENENBÜTTEL. Dem wegen massiver Tierschutzverstöße in die Kritik geratenen Labor LPT in Neu Wulmstorf ist die Betriebsgenehmigung entzogen worden.

Dies teilte der Landkreis Harburg am Freitag mit. Man habe gemäß den Regeln des Tierschutzgesetzes "mit sofortiger Wirkung die Erlaubnis der LPT am Standort in Mienenbüttel widerrufen", hieß es. In dem Labor hatten bereits keine Tierversuche mehr stattgefunden. Nun sei man insgesamt zu der Überzeugung gekommen, "dass die Zuverlässigkeit des Betreibers nicht mehr gegeben ist", erklärte der Landkreis.

Tierschützer hatten im Oktober aufgedeckt, dass in dem Labor im Ortsteil Mienenbüttel Hunde und Affen bei Versuchen misshandelt wurden. Ein Aktivist hatte sich als Mitarbeiter eingeschlichen und Aufnahmen von schreienden Affen und blutverschmierten Hunden gemacht. Die Staatsanwaltschaft Stade ermittelt wegen Verstößen gegen den Tierschutz und ließ das Labor Ende November durchsuchen.

Medienberichten zufolge hatte die Firma Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) mit Hauptsitz in Hamburg-Neugraben ihrerseits die Schließung der Außenstelle Mienenbüttel für Ende Februar angekündigt. "Der LPT wird eine Frist von zwei Wochen eingeräumt, um alle derzeit noch in der Tierversuchsanstalt lebenden Tiere - dabei handelt es sich um 96 Hunde - an geeignete Dritte abzugeben", teilte der Landkreis Harburg jetzt mit. 49 Katzen und 80 Hunde seien schon an Tierschutzorganisationen und Privatpersonen vermittelt worden. (dpa)

Lesen Sie auch...
Vor Gericht

Bremerhavener Mordprozess: GTA als Vorlage für brutalen Überfall?

25.02.2020

BREMERHAVEN. "Grand Theft Auto" - auch bekannt als "GTA" - ist ein Computer- und Konsolenspiel. Dabei geht es um Gangster, die unter anderem Autos klauen. 

Blaulicht

Mit 1,7 Promille: Suff-Fahrt durch den Wesertunnel

25.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Polizei hat am Montagabend einen Autofahrer gestoppt, der unter Alkoholeinfluss in Schlangenlinien durch den Wesertunnel gefahren war.

Verkehrskontrolle

Auf A27: Mini-Bagger ungesichert transportiert

24.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Autobahnpolizei hat am Montagmorgen auf der A27 an der Anschlussstelle Wulsdorf den Fahrer eines Kleintransporters kontrolliert und dabei erschreckende Feststellungen gemacht.

Fahrer schwer verletzt

Unfall in Lintig: Autofahrer prallt gegen Baum und Schild

23.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Schwere Verletzung erlitt eine Person bei einem Unfall am Sonntagmorgen auf der Industriestraße, zwischen Hainmühlen und dem Ortseingang Lintig (Landkreis Cuxhaven).