Auf der Weizen-Spur war die Gefahr für Autofahrer groß. Foto: Lange
Gefahr für Autofahrer

Lange Weizen-Spur auf K 21 in Bülkau: Landwirt hilft Feuerwehr

13.08.2019

BÜLKAU. Hopfen und Malz war nicht verloren, dafür aber Weizen. Eine große Menge des Getreides lag am Montagabend auf der Kreisstraße 21.

Ein Landwirt aus Bülkau war gegen 20 Uhr mit seinem Trecker auf der K 21 unterwegs. Der Bauer zog einen Anhänger - voll beladen mit Weizen.

Zwischen Wingst und Bülkau öffnete sich vermutlich die Klappe seines Anhängers. Der Landwirt bemerkte das Malheur zunächst nicht, sodass sich die Weizen-Ladung auf der Fahrbahn verstreute - bis fast nach Aue. Für den Verkehr ergab sich auf dem Getreide eine große Schleuder- und Rutschgefahr. Warum sich die Anhänger-Klappe öffnete, ist bislang unklar.

Die Feuerwehr Bülkau rückte um 20.20 Uhr aus, um die Fahrbahn zu reinigen. Insgesamt 26 Einsatzkräfte fegten den Weizen unter Leitung von Ortsbrandmeister Peter Gorski zusammen. Auch der Landwirt half mit.

Die K 21 und die Straße Aue wurden halbseitig gesperrt. Gegen 21.30 Uhr war der Weizen von der Straße entfernt und die Straße wurde wieder freigegeben. (jl)

Lesen Sie auch...
Schleuse

Nach Kranunfall in Otterndorf: Rammarbeiten wieder aufgenommen

21.08.2019

OTTERNDORF. Nachdem die Spuren des Kranunfalls beseitigt worden sind, laufen seit Mitte vergangener Woche an der Westseite der Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf wieder die Rammarbeiten für die Schrägpfahlverankerung.

Förderung

Sanierung: 400.000 Euro für die Turnhalle Cadenberge

von Christian Mangels | 21.08.2019

CADENBERGE. Für die dringend erforderliche Sanierung der Cadenberger Turnhalle gibt das Land eine Förderung von 400.000 Euro.

Unfall

15 000 Euro Schaden: Notarztwagen in Hemmoor demoliert

20.08.2019

HEMMOOR. Einen heftigen Blechschaden musste am Montagnachmittag gegen 15.45 Uhr ein Notarzt einstecken. Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr er auf der Bundesstraße 495 in Richtung Lamstedt.

Blaulicht

Vandalen beschädigen Turm und Schild in Hemmoor

20.08.2019

HEMMOOR. Im Mai vergangenen Jahres war die Freude riesig: Um die Eingriffe in die Natur auszugleichen, hatte der Hafenbetreiber Niedersachsen Ports (NPorts) eine sogenannte Kompensationsfläche in Hemmoor geschaffen. Nun der Schock: Vandalen haben den Turm sowie Schilder beschmiert und beschädigt. Sogar eine Holzbank wurde gestohlen.