Abstand halten zu fremden Personen gilt zwar weiterhin. Aber zumindest dürfen sich jetzt wieder bis zu zehn Personen aus drei Haushalten treffen. Archivfoto: Reese-Winne
Inzidenzwert sinkt rapide

Lockerung im Kreis Cuxhaven: Treffen mit mehr Personen wieder möglich

20.05.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Menschen im Kreis Cuxhaven können wieder mit mehr Personen zusammenkommen als bislang - und das schon über Pfingsten. Am Sonnabend tritt die neue Regel in Kraft.

"Die derzeit stabil niedrige Infektionslage im Landkreis Cuxhaven macht es möglich, bei den privaten Zusammenkünften mehr Möglichkeiten zuzulassen", verkündet der Landkreis Cuxhaven in einer Mitteilung. Ab Sonnabend dürfen sich wieder bis zu zehn Personen treffen, die aus insgesamt maximal drei Haushalten kommen.

Geimpfte und Genesene zählen nicht

Bei der Berechnung dieser Höchstpersonenzahl werden vollständig geimpfte und Corona-genesene Personen nicht mitgezählt. Gleiches gilt auch für Kinder bis einschließlich 14 Jahre. Nicht zusammenlebende Paare gelten als ein Haushalt.

Diese Regelung gilt, solange die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Cuxhaven unter 35 liegt. Personen aus anderen Landkreisen außerhalb des Cuxlands dürfen nicht an den Treffen teilnehmen, wenn der Inzidenzwert in ihrer Kommune über 35 liegt.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Die Infektionsquote für den Kreis Cuxhaven ist am Donnerstag noch einmal rapide gesunken. Der Wert für die Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner liegt jetzt bei 14,10 (Vortag: 23,70).

Cuxland jetzt auf Platz vier

Der Landkreis meldete am Donnerstag lediglich vier bestätigte neue Corona-Fälle. Laut Landrat Kai-Uwe Bielefeld liegt der Kreis Cuxhaven damit auf Rang vier der Landkreise im gesamten Bundesgebiet.

Allerdings gibt es einen weiteren Corona-Todesfall zu bedauern. Verstorben im Zusammenhang mit einer Infektion ist eine 77-jährige Cuxhavenerin.

Keine Maskenpflicht in Cuxhaven

Die Maskenpflicht gilt ab Freitag bereits nicht mehr in Cuxhavens Öffentlichkeit. "Die entsprechende Allgemeinverfügung beim Landkreis läuft am 20. Mai aus und wird nicht verlängert. Somit müssen Passanten ab Freitag, 21. Mai, in der Cuxhavener Innenstadt keine Maske mehr tragen", teilt Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer mit.

Es sei jetzt nicht mehr vermittelbar, so Santjer, dass man jetzt zwar in der Außengastronomie sitzen und Kaffeetrinken dürfe, aber sich nicht ohne Maske auf derselben Straße bewegen dürfe. Zu dieser Entscheidung kamen das Kreisgesundheitsamt, die Fraktionsspitzen und die Stadt Cuxhaven. Die Hinweisschilder in den genannten Bereichen werden zeitnah entfernt.

Regel auf Wochenmarkt gilt noch

Unabhängig von der Aufhebung der Allgemeinverfügung für die Maskenpflicht - die sich ausschließlich auf den Bereich der Nordersteinstraße und der Schillerstraße bezog - bleibt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in allen durch die niedersächsische Corona-Verordnung bestimmten Bereichen - wie unter anderem auf Wochenmärkten und Parkplätzen von Unternehmen - bestehen.

Des Weiteren gilt für alle Orte: Kann der Mindestabstand unter freiem Himmel nicht eingehalten werden, gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Hier greifen wie bisher die Paragrafen zwei und drei der niedersächsischen Corona-Verordnung.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Wenn der Boden Geschichte erzählt

Cuxhaven: Gold und Silber aus der Wikingerzeit kommen ans Licht

von Maren Reese-Winne | 25.09.2021

CUXHAVEN.  Gleich zweimal findet Sondengänger Ralf Braesch aus Cuxhaven Zahlungsmittel aus der Wikingerzeit. Trieben die wilden Horden hier einst vielleicht ganz friedlichen Handel?

Einmaliges Kunstwerk

So hat eine junge Frau aus Cuxhaven Christos letztes Werk in Paris erlebt

25.09.2021

PARIS/ ALTENWALDE. Christos letztes Werk wurde in Frankreich verhüllt und eine junge Cuxhavenerin war dabei!

Herzensangelegenheit Klimaschutz

Martin Adamski verlässt Cuxhaven: Wie es für den Baudezernenten nun weitergeht

von Jens Potschka | 25.09.2021

CUXHAVEN. Baudezernent Martin Adamski verlässt Cuxhaven und stellt sich in wenigen Monaten einer neuen Herausforderung in Bielefeld. Die Gründe für seine Entscheidung und seine Pläne für die verbleibende Zeit in Cuxhaven hat er uns verraten. 

Investorenauswahlverfahren

Seehospital Sahlenburg: Acht Bewerber mit "hochkarätige Ideen" sind im Rennen

von Maren Reese-Winne | 25.09.2021

CUXHAVEN. Acht sind im Rennen: Von den Kaufinteressenten  für das Helios-Areal in Sahlenburg wird nun "Butter bei die Fische" verlangt.