Dana Loockhoff (l.) und Carina Oldhafer legten mit ihrem gewonnen Doppel den Grundstein zum klaren Sieg des TSV Altenbruch. Foto: Unruh
Tischtennis

Lupenreiner Saisonstart für den TSV Altenbruch

18.09.2019

ALTENBRUCH. In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen hatte der TSV Altenbruch den TuS Kirchwalsede II zu Gast. Mit einem 8:0-Kantersieg fegte das Team um Carina Oldhafer den Gegner aus der Nähe von Rotenburg/Wümme förmlich von den Tischen. Mit 4:0 Punkten und 16:1 Spielen grüßt der TSV Altenbruch damit weiter von der Tabellenspitze.

Die in Bestbesetzung angetretenen Altenbrucherinnen hatten von Anfang an keine Mühe mit dem TuS Kirchwalsede II, bei dem mit Tanja Schwiebert allerdings die Nummer eins nicht dabei war. Im gesamten Match, das insgesamt nicht einmal zwei Stunden dauerte, gaben die hoch konzentriert zu Werke gehenden Gastgeberinnen nur einen einzigen Satz ab, als Katrin Hein im oberen Paarkreuz den zweiten Durchgang gegen Dörte Raddatz mit 7:11 verlor. In allen anderen Partien waren Carina Oldhafer, Katrin Hein, Dana Loockhoff und Jessica Zeuke ihren Gegnerinnen klar überlegen und ließen nichts anbrennen. In der jetzt folgenden vierwöchigen Punktspielpause muss Altenbruch die Tabellenführung wohl erst einmal abgeben, bevor es am 13. Oktober in einem weiteren Heimspiel gegen den TV Grohn mit der ehemaligen Oberligaspielerin Stefanie Greten, einem Mitfavoriten um die Meisterschaft, zu einem spannenden Duell auf Augenhöhe kommt.

Ergebnisse: C. Oldhafer/Loockhoff - Böhling/Korte 3:0 Sätze, Hein/Zeuke - Raddatz/Henke 3:0, C. Oldhafer - Böhling 3:0, Hein - Raddatz 3:1, Loockhoff - Henke 3:0, Zeuke - Korte 3:0, C. Oldhafer - Raddatz 3:0, Hein - Böhling 3:0. (ap)

Lesen Sie auch...
Rudern

DM-Bronze für Otterndorfer Vierer

23.10.2019

KETTWIG. Im Rudermekka in Kettwig wurden die Deutschen Sprintmeisterschaften ausgetragen. Bei herrlichem Herbstwetter schickte die Ruderabteilung des TSV Otterndorf sechs Sportler über die Distanz von 350 Metern an den Start. Dabei sprang sogar Edelmetall heraus.

Segeln

Gordon Nickel: Ein bekannter Name im Segelsport

23.10.2019

CUXHAVEN. 18 Jahre Regattaerfahrung im Segelsport ist schon eine echte Hausnummer. Erst recht, wenn man, wie Gordon Nickel, gerade erst 24 Jahre alt ist. Der gebürtige Stader segelt seit seinem sechsten Lebensjahr selbst aktiv. Seine Leidenschaft zum Segeln hat er quasi in die Wiege gelegt bekommen. Sein Opa segelte schon, seine Eltern betreiben eine Segelwerkstatt und segeln ebenfalls. Kein Wunder also, dass der junge Mann jede freie Minute auf dem Boot verbringt. Und deshalb auch verdient schon zig nationale und internationale Titel eingefahren hat.

"Sportlich von A bis Z"

Inlinehockey in Cuxhaven: Der Kampf mit den Rollen

von Frank Lütt | 23.10.2019

CUXHAVEN. CN/NEZ-Sportredakteur Frank Lütt wagte sich nicht nur auf Inliner, er startete auch den Versuch, darauf Hockey zu spielen. Dabei wurde ihm schnell klar, dass ihm die acht Rollen unter seinen Füßen die größten Schwierigkeiten bereiteten. Er musste häufiger unliebsame Bekanntschaft mit dem harten Asphalt in der Cuxhavener Hermann-Allmers-Halle machen.

Regionale Meisterschaft

E-Football im Kreis Cuxhaven: Auf welchen Konsolen wird gespielt?

22.10.2019

KREIS CUXHAVEN. Auf welchen Konsolen wird E-Football eigentlich gespielt? Diese Frage stellen sich vor allem die Laien auf diesem Gebiet.