Trainer Daniel Schnautz möchte vier Punkte am Wochenende holen. Foto: Lütt
Handball

Männer vom TSV Altenwalde mit einem Doppelspieltag

von Frank Lütt | 30.09.2022

ALTENWALDE. Am ersten Oktober-Wochenende dürfen die Handball-Männer des TSV Altenwalde gleich zwei Spiele in der Landesliga bestreiten, einmal sind sie auswärts und einmal zuhause in der Franzenburger Halle gefordert. Die Frauen dagegen müssen einmal auswärts antreten.

Landesliga Männer:

SVGO Bremen - TSV Altenwalde: Am Sonnabend, 1. Oktober, um 17 Uhr wird diese Begegnung bei den noch punktlosen Bremern angepfiffen. Die SVGO hat bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg klar verloren mit 20:29. Im Heimspiel gegen den Wilhelmshavener SSV war die Niederlage sogar noch deutlicher (31:42). Der TSV hat mit einem Sieg (21:19 gegen Marienhafe) und einem Remis (24:24 bei der HSG Schwanewede/Neuenk.) das Soll erfüllt.

TSV Altenwalde - HG Jever/Schortens: Am Montag, 3. Oktober um 16.30 Uhr erwarten die Altenwalder einen Gegner, der bisher nur ein Saisonspiel bestritten und dieses mit 22:31 bei der TS Hoyenkamp verloren hat. Von der Papierform dürfte der TSV auch hier leicht favorisiert sein, zumal er in der Franzenburg Heimrecht genießt.

Landesliga Frauen:

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - TSV Altenwalde: Die Truppe von Trainerin Katrin Hinck tritt am Sonnabend, 1. Oktober, um 16 Uhr in Bookholzberg (Gemeinde Ganderkesee) an. Die Gastgeber haben ihr zweites Saisonspiel beim VfL Fredenbeck klar verloren (21:36 - Altenwalde besiegte den VfL am vergangenen Wochenende 28:25), gewann allerdings zum Auftakt gegen den VfL Horneburg (gegen diesen VfL spielte Altenwalde 25:25). Schon beim Betrachten dieser Ergebnisse ist also eine Einschätzung der Spielstärke gewagt. Trainerin Hinck: "Bisher sind nur vier Mannschaften ungeschlagen und wir wollen auch gerne nach dem Wochenende weiterhin dazu gehören - trotz dezimierten Kaders."

Beim TSV gibt es einige Ausfälle: Kim-Ayleen Hannawald, Svenja Kähling (beide krank), Paula Rusch, Nele Frers und Jana Pressentin (alle drei Beruf), Kira Döring (Urlaub), Chrsitin Krüger und Marie Golle (beide verletzt). Sabina Root rutscht dafür in den Kader und unterstützt Finnya Arp im Tor. Altenwalde wird trotzdem mit zwölf Spielerinnen anreisen, und Hinck verspricht: "Wir wissen, dass wir kämpferisch viel erreichen können und werden das zeigen"

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Frank Lütt

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

fluett@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Handball

Kader des TSV Altenwalde schrumpft: Personalnot vor wichtigem Heimspiel

von Jan Unruh | 13.10.2022

ALTENWALDE. Vor dem Heimspiel am Sonnabend, 15. Oktober, plagen sich die Altenwalder Handball-Damen mit großen personellen Sorgen herum. 

Fußball

Rot-Weiss Cuxhaven will magere Heimbilanz aufpolieren

von Jan Unruh | 13.10.2022

CUXHAVEN. Sechs Spiele, fünf Niederlagen - die Auftritte auf der heimischen Kampfbahn waren für Landesliga-Aufsteiger Rot-Weiss Cuxhaven in dieser Saison wenig erfolgreich. Das soll sich ändern.

Sportanlage

Kostenexplosion: Millionen-Projekt in Cuxhaven fällt deutlich kleiner aus als geplant

von Jan Unruh | 12.10.2022

CUXHAVEN. Die Sportanlage in Groden soll modernisiert werden - für über zwei Millionen Euro sollte das gesamte Areal runderneuert werden. Nun fällt die Umsetzung deutlich kleiner aus. Und der Zeitdruck wächst. 

Fußball

Masters-Cup in Cuxhaven soll wieder stattfinden - mit einschneidender Veränderung

von Jan Unruh | 11.10.2022

CUXHAVEN. Die Vorbereitungen für das anstehende Turnier laufen auf Hochtouren. Allerdings wird daran ein bekanntes Gesicht nicht mehr mitwirken.