Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration

Mann wegen «Heil Hitler»-Rufen festgenommen

14.01.2022

Bremen (dpa) - Die Bundespolizei hat einen angetrunkenen Mann festgenommen, der mit ausgestrecktem Arm im Bremer Hauptbahnhof «Heil Hitler» gerufen haben soll. Der wegen Diebstählen und Schwarzfahrten polizeibekannte 25-Jährige habe Passanten verärgert und verängstigt, teilte die Bundespolizei am Freitagabend mit. Auf der Wache habe der Mann keine Einsicht gezeigt und gemeint, dass «früher nicht alles schlecht gewesen» sei, so die Beamten. «Mit einer Strafanzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen legten ihm die Bundespolizisten nah, dass er im Irrtum ist.»

© dpa-infocom, dpa:220114-99-715130/2

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Lesen Sie auch...

Motorradfahrer im Kreis Helmstedt lebensbedrohlich verletzt

28.05.2022

Beim Zusammenstoß mit einem Kleintransporter in Lehre im Landkreis Helmstedt ist ein 33-jähriger Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, verlor …

Industrie hält Exportwachstum von 2,5 Prozent für möglich

28.05.2022

Trotz des Ukraine-Krieges hält die deutsche Industrie in diesem Jahr ein Exportwachstum von 2,5 Prozent für möglich. Allerdings gebe es dafür zwei Voraussetzungen, sagte …

Elektroverband: Klug Energie sparen, Pullover reicht nicht

28.05.2022

Eine höhere Energieeffizienz und mehr Energiesparen sind nach Auffassung der deutschen Elektro- und Digitalindustrie mindestens ebenso wichtig wie der Ausbau des Ökostromnetzes. Die Seite …

In Niedersachsen werden wieder Klimacamps aufgebaut

28.05.2022

Nach der Winterpause haben einige Klimacamps in Niedersachsen ihre Lager wieder aufgeschlagen. So soll etwa in Göttingen und Lüneburg auf den Klimawandel aufmerksam gemacht …