Die "Costa Fortuna" in Warnemünde. Foto: Häntzschel/nordlicht
Schifffahrt

Maritime Wirtschaft: Strategien gegen Konkurrenz

23.05.2019

KREIS CUXHAVEN. Deutschlands maritime Wirtschaft will sich stärker für den globalen Wettbewerb wappnen, die Digitalisierung der Schifffahrt vorantreiben und ambitionierte Klimaschutzziele erfüllen.

Dafür sind am Mittwoch mehr als 800 Politiker, Unternehmens- und Verbandsrepräsentanten, Gewerkschafter, Marinevertreter und Experten in Friedrichshafen am Bodensee zur 11. Nationalen Maritimen Konferenz zusammengekommen. Das Motto der zweitägigen Beratungen lautet "Deutschland maritim: global - smart - green".

Die Branche stehe in einem harten globalen Wettbewerb, sagte der Koordinator der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft, Norbert Brackmann (CDU), zum Auftakt der Beratungen. "Wir müssen gemeinsam Strategien erarbeiten, wie wir insbesondere mit der Konkurrenz aus Asien umgehen." Dumping-Löhne und staatliche Subventionen in Ländern wie China hätten zu Marktverzerrungen geführt.

Diese Herausforderungen könnten nur gemeistert werden, «wenn wir europäisch denken und mit einer gemeinsamen Sprache sprechen». An der Konferenz nimmt auch Brackmanns französischer Amtskollege Denis Robin teil. Geplant ist unter anderem die Verabschiedung eines europapolitischen Papiers für eine bessere Zusammenarbeit. Unter anderem wird die Berufung eines EU-Koordinators für die gesamte maritime Wirtschaft in Europa angeregt.

Als Gastrednerin wurde am Mittwoch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet. Am Donnerstag sprechen auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger. (dpa)

Lesen Sie auch...
"Costa Favolosa"

Costa Crociere kommt mit größerem Schiff nach Bremerhaven

21.01.2020

BREMERHAVEN. Die "Costa Favolosa" steht für 2021 im Fahrplan des Bremerhavener Kreuzfahrtterminals. Es bietet Platz für 3800 Passagiere.

Festgefahren

Ursache für Havarie der Fähre vor Spiekeroog unklar

20.01.2020

SPIEKEROOG. Nach der Havarie einer Fähre vor der Nordseeinsel Spiekeroog mit knapp 140 festsitzenden Passagieren bleibt die Ursache unklar.

Bauwesen

Dorum-Neufeld: Kaje am Kutterhafen wird saniert

19.01.2020

WURSTER NORDSEEKÜSTE. Eine gute Nachricht für die Krabbenfischer brachten Marcus Itjen (parteilos), Bürgermeister der Gemeinde Wurster Nordseeküste, und Bauamtsleiterin Norma Warncke zur Hauptversammlung des Fischereivereins mit.

Bauwesen

Neue Ideen für prägnantes Haus am Dorumer Kutterhafen

18.01.2020

DORUM-NEUFELD. Einstimmig hat der Fischereiverein Dorumer Tief bei seiner Jahresversammlung beschlossen, das Krabbensiebgebäude auf der Südseite des Dorumer Kutterhafens für den symbolischen Preis von einem Euro von der Gemeinde Wurster Nordseeküste zu mieten.