Ab Mittwoch gilt in den Cuxhavener Einkaufsstraßen und im Stadtteil Süderwisch eine Maskenpflicht auch auf öffentlichen Plätzen. Foto: Koppe
Allgemeinverfügung

Maskenpflicht: Hier muss in Cuxhaven ab Mittwoch der Schutz getragen werden

von Redaktion | 24.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Am Mittwoch tritt die Allgemeinverfügung der Stadt Cuxhaven in Kraft. In diesen Straßen muss Maske getragen werden. 

 "Im Zuge der Pandemie habe ich für die Stadt Cuxhaven nunmehr in enger Abstimmung mit Oberbürgermeister Uwe Santjer die 9. Allgemeinverfügung erlassen", teilt Landrat Kai-Uwe Bielefeld am Dienstag mit. Sie trete am Mittwoch, den 25. November in Kraft und sei zunächst bis Sonntag, den sechsten Dezember befristet. 

Weihnachtszeit beginnt

Als Begründung für die Maßnahme, die in der Innenstadt, der Schillerstraße und im Stadtteil Süderwisch gilt, führt Bielefeld die nun beginnende Weihnachtszeit und die damit erwartete erhöhte Anzahl an Fußgängern an, sodass die Abstände nicht eingehalten werden können. 

"Auch auf den Plätzen der Nordersteinstraße kann es zu einer erhöhten Anzahl von Passantinnen und Passanten kommen, da hier in diesem Jahr vereinzelte Weihnachtsstände aufgebaut werden. Daher besteht zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger in diesen Bereichen ebenfalls eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung", so Bielefeld. 

Infektionsrisiko verringern

Im Bereich des Stadtteils Süderwisch der Stadt Cuxhaven sei derzeit eine deutlich erhöhte Infektionsquote festzustellen. In diesem Umfeld seien sich unter anderem die Süderwisch-Schule sowie mehrere Kindertagesstätten. "Damit verbinden sich erhebliche Personenbewegungen, bei denen Abstände oft nicht eingehalten werden können. Zur Minimierung eines Infektionsrisikos ist es daher geboten, für den genannten Bereich eine allgemeine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung anzuordnen", so Bielefeld. 

In folgenden Straßen gilt die Maskenpflicht: 

- Nordersteinstraße (inkl. Kaemmererplatz, Holstenplatz, Penzancer Platz, Vanneter Platz, Hafnarfjördurplatz) 

- Segelckestraße (im Bereich der ausgebauten Fußgängerzone) 

- Schillerstraße (im verkehrsberuhigten Bereich zwischen Schillerplatz und Alter Deichweg) 

- Süderwisch: Küddowstraße, Memelstraße, Oderstraße, Ostpreußenstraße, Pommernstraße, Pregelstraße, Schlesienstraße, Schneidemühlplatz 7 - 9, Sudetenlandstraße Süderwisch (ungerade Hs.-Nr. 61 - 65, gerade Hs.-Nr. 72 - 74), Warthestraße, Weichselstraße, Westpreußenstraße.

Polizei kontrolliert

"Gemeinsam mit der Polizei und dem Ordnungsamt der Stadt Cuxhaven, die hier in Amtshilfe dankenswerterweise tätig werden, wird die Einhaltung der Regeln überwacht werden", so der Landrat. Zudem sind laut Sprecher Michael Lechlein gerade Informationsschreiben in verschiedenen Sprachen über das Quartiersmanagement in Arbeit. 

CNV-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden. 

Mehr aus dem Netz

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Rathaus-Belegschaft

Neue Homeoffice-Regel: So setzt es die Stadt Cuxhaven um

von Kai Koppe | 27.01.2021

CUXHAVEN. Coronabedingt arbeitet ein Großteil der Stadt-Bediensteten von zu Hause aus. Allerdings kommen auch weiterhin einige Beschäftigte ins Cuxhavener Rathaus.

Corona-Auswirkungen

Kreis Cuxhaven: Wie sehr belastet der Shutdown Kinder und Jugendliche?

von Denice May | 27.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Junge Menschen haben im Shutdown eine schwere Zeit. Aber welche Auswirkungen haben die Maßnahmen auf die Heranwachsenden?

Hygienekonzepte auf dem Prüfstand

Corona-Ausbrüche an Kliniken im Kreis Cuxhaven: Experte zeigt Schwachstellen auf

von Laura Bohlmann-Drammeh | 26.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Ausbruchsgeschehen in den Kliniken im Kreis Cuxhaven werfen die Frage auf: Reichen die Hygienekonzepte aus, um eine Verbreitung des Corona-Virus möglichst zu vermeiden?

Trotz Verordnung

Kreis Cuxhaven: Hygiene-Experte rät von FFP2-Masken für alle ab

von Laura Bohlmann-Drammeh | 26.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Seit Montag gilt die neue Corona-Verordnung, die in Niedersachsen vorschreibt, dass Jedermann beim Einkaufen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln medizinische Masken tragen müssen - explizit erwähnt werden FFP2- und OP-Masken. Doch an der Regelung gibt es auch Kritik.