Das Feuerschiff Elbe 1 in Cuxhaven. Foto: Sassen
Bund und Land

Millionen für Cuxhavener Feuerschiff und Ostener Schwebefähre

von Thomas Sassen | 09.10.2019

KREIS CUXHAVEN. Vier Millionen Euro würde die Grundinstandsetzung des Cuxhavener Museumsfeuerschiffes Elbe 1 kosten, die gleiche Summe wird für die Überholung der denkmalgeschützten Schwebefähre in Osten kalkuliert. 

Der Bund hat bereits die Finanzierung seines Anteils zugesagt. Die andere Hälfte soll vom Land kommen. Dafür setzen sich der Cuxhavener SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Santjer und die Cuxhavener SPD-Fraktion ein. 

Am Mittwoch hatten sie Besuch aus Berlin. Der Hamburger SPD-Bundestags-Abgeordnete Johannes Kahrs schaute sich Feuerschiff, Schwebefähre und das Aeronauticum in Nordholz an und sprach mit den Vertretern der kulturell-musealen Einrichtungen. Kahrs ist SPD-Sprecher im Haushaltsausschuss des Bundestags und hat einen guten Draht zu Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). 

Für die vier Niedersächsischen Feuerschiffe in Cuxhaven, Emden, Wilhelmshaven und Borkum empfiehlt Kahrs eine Paketlösung. Nachdem der Bund bereits seine Förderung von insgesamt 9,5 Millionen Euro zugesagt und das Geld in den Haushalt eingestellt hat, soll das Land die andere Hälfte als  Kofinanzierung übernehmen. Ziel sei es, die Feuerschiffe als maritimes Erbe und Identifikationsobjekte für die Menschen zu erhalten. Das gleiche gelte für die Schwebefähre. Auch für den Tourismus spielten sie eine wichtige Rolle unterstrichen Cuxhavens SPD-Fraktionsvorsitzender Gunnar Wegener und Uwe Santjer. 

Die "Elbe 1" wurde im April 1988 nach 40 Jahren außer Dienst gestellt und befindet sich seither im Besitz der Stadt Cuxhaven. Der knallrote Oldtimer wird von einem ehrenamtlich geführten Verein betreut und in Fahrt gehalten. Am kommenden Wochenende geht es mit Gästen zur Insel Helgoland. 

Einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie hier. 

Thomas Sassen

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

tsassen@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Nach Unfall 

Helgoland-Katamaran soll Freitag wieder flott sein

von Wiebke Kramp | 23.10.2019

HELGOLAND/CUXHAVEN. Der "Halunder Jet" wird nach Angaben der Reederei FRS-Helgoline am Freitag, 25. Oktober, wieder den Verkehr nach Helgoland aufnehmen können.

Schiff

Entscheidung gefallen: Bremerhavener "Seute Deern" wird zerlegt

23.10.2019

BREMERHAVEN. Die Entscheidung über die Zukunft der "Seuten Deern" ist gefallen. Die Bark wird abgewrackt. Das hat heute der Stiftungsrat des Deutschen Schifffahrtsmuseums (DSM) beschlossen.

Eineinhalb Tage

Ozeanriese "Norwegian Encore" braucht zusätzliche Testfahrt

22.10.2019

BREMERHAVEN. Das neue Kreuzfahrtschiff "Norwegian Encore" muss vor der Auslieferung Ende Oktober noch einmal zu Tests hinaus auf die Nordsee.

Ausfall bis Mittwoch

Nach Unfall: So hoch ist der Schaden am Helgoland-Katamaran "Halunder Jet"

von Wiebke Kramp | 21.10.2019

HELGOLAND/CUXHAVEN. Der Katamaran "Halunder Jet" fällt noch bis mindestens Mittwoch (23. Oktober) aus, teilt Birte Dettmers, Geschäftsführerin der FRS Helgoline mit.