Miniaturgolf

Minigolf: Cuxhavener sind bei Heim-DM auf Medaillen-Kurs

von Frank Lütt | 23.08.2019

CUXHAVEN. Nach den teils schwierigen Bedingungen an den Trainingstagen gab es am ersten Wettkampftag der Deutschen Meisterschaft im Miniaturgolf beste Bedingungen auf der Anlage in Brockeswalde. Und die Aktiven des ausrichtenden MC "Möven" Cuxhaven-Sahlenburg mischen in der Konkurrenz ordentlich mit.

Die Damen haben nach drei von möglichen zehn Durchgängen ihre Medaillenchancen gewahrt, allen voran das Cuxhavener Aushängeschild, wenn es um Minigolf geht: Andrea Reinicke liegt in ihrer Altersklasse schon fast komfortabel vorn.

Bälle teilweise vorgewärmt

Die Bedingungen waren zwar ausgesprochen gut, aber dennoch nicht einfach. Das Training der vergangenen Tage bei deutlich niedrigeren Temperaturen und zwischenzeitlichen Regenschauern war dann mit dem immer wärmer und sonniger werdenden ersten Wettkampftag nicht vergleichbar. Die Spieler mussten die höhere Springfreude ihrer Bälle nun einkalkulieren. Manches Mal nutzten die Aktiven andere Bälle als im Training oder sie hatten aufgrund der angekündigten Wetterverbesserung im Training ihre Bälle vorgewärmt, damit sie in etwa so die Temperatur wie im Wettkampf hatten.

Donnerstag 54 Bahnen gespielt

Die Teilnehmer an den Einzelwettbewerben mussten Donnerstag dreimal die 18-Bahnen-Anlage absolvieren. Am Freitag folgen drei weitere Runden in dieser Vorrunde. Die bessere Hälfte des Teilnehmerfeldes erreicht die Zwischenrunde, die am Sonnabend ansteht. Direkt im Anschluss daran wird ein Durchgang als Finalrunde mit den besten drei Spielern gespielt.

Nach den ersten 54 Bahnen sieht es für die "Möven" gut aus. Andrea Reinicke, die vielfache Deutsche Meisterin und häufig mit EM- und WM-Medaillen dekorierte Ausnahmespielerin, bewies gleich zu Beginn ihre Klasse bei den Senioren weiblich I. Die Auslosung wollte es so, dass sie zusammen mit der Titelverteidigerin Ute Häring aus Ulm auf die Runde ging. Und die Cuxhavenerin legte dann ein richtiges Brett vor. Sie absolvierte die 18 Bahnen mit 19 Schlägen, nur an der sogenannten Röhre benötigte sie zwei Schläge. Ihre Konkurrentin war mit 28 Schlag schon deutlich im Hintertreffen. Im Feld gab es allerdings andere Spielerinnen, die es auf 21 bis 23 Schlägen brachten.

Andrea Reinicke auf Goldkurs

Der zweite Durchgang war mit 24 Schlägen dann für Reinicke eher über ihrem normalen Schnitt auf Heimbahnen. Die vier am Hochteller werden sie geärgert haben. Aber im dritten Durchgang drehte sie wieder mächtig auf, landete noch eine 19, nur an der Doppelwelle gab es eine zwei. Mit einem Schnitt von 20,7 Schlägen liegt die Cuxhavenerin aber klar vorn.

In der Klasse Seniorinnen II starteten zwei Cuxhavenerinnen. Beide lagen kurz vor Abschluss der dritten Runde auf den Plätzen zwei und drei. Sigrid Michna spielte nach einer soliden 24 eine starke 21. Der dritte Durchgang war mit 26 Schlägen ihr schwächster, dennoch ist ihr Schnitt von 23,7 sehr gut, sodass sie hinter Ursula Heiliger aus Wolfsburg (21,7) auf dem Rang zwei liegt. Direkt dahinter ist Michnas Vereinskollegin Marion Willenbockel, die einen ähnlichen Wettkampfverlauf hatte mit 25, 22 und 25. Ihr Schnitt ist also aktuell 24,0.

Schulz unter den Top Ten

Der einzige männliche Vertreter des MC "Möve", Hans-Jürgen Schulz, hatte keine gute erste Runde mit 26, steigerte sich jedoch im zweiten Durchgang erheblich (21). Damit lag er zwischenzeitlich auf Rang zwölf. In der dritten Runde kämpfte er sich weiter vor. "Kuller-Schulz", wie Hans-Jürgen Schulz in Minigolf-Fachkreisen genannt wird, war nach einer 20 klar auf Kurs Top Ten, eventuell sogar mit Tuchfühlung zu den Medaillenrängen.

Der Zeitplan

Der Zeitplan der Deutschen Minigolf-Meisterschaft in Cuxhaven hängt vom Wetter ab. Dementsprechend sind die Zeiten eher Richtzeiten. Die Verantwortlichen werden auch bei möglichen längeren Regenpausen eventuell die eine oder andere Runde ausfallen lassen.

Freitag, 23. August, 8 Uhr bis 18 Uhr Einzellwettbewerbe und Mannschaftsfinale.

Sonnabend, 24. August, 8 Uhr bis 16 Uhr Zwischen- und Finalrunde Einzelwettbewerbe.

Frank Lütt

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

fluett@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Neue Strecke

In Otterndorf laufen sie wieder: Fünf Fakten zum Küstenmarathon

von Jan Unruh | 20.09.2019

OTTERNDORF. Am Sonntag, 21. September, laufen sie wieder. Zum 20. Mal findet der Sparkassen Küstenmarathon zum Weltkindertag in Otterndorf statt. Die wichtigsten Fakten zur Veranstaltung.

Rot-Weiss gegen Eintracht

Derby-Zeit in Cuxhaven: Wer ist die Nummer 1 der Stadt?

von Jan Unruh | 20.09.2019

CUXHAVEN. Das nächste Stadtderby steht auf dem Plan. Am Sonnabend ab 18 Uhr kommt es auf der Kampfbahn zum Duell in der Fußball-Bezirksliga zwischen Rot-Weiss Cuxhaven und dem FC Eintracht Cuxhaven. 

Wasserball

SC Neptun Cuxhaven ist Vize-Meister

18.09.2019

OXSTEDT. Schon vor dem letzten Saisonspiel war dem SC Neptun die Vize-Meisterschaft in der Wasserball-Oberliga der Herren nicht mehr zu nehmen. Sie konnten gegen den Meister aus Laatzen eigentlich befreit aufspielen, doch die Cuxhavener erwischten im Oxstedter Freibad einen rabenschwarzen Tag und verloren mit 7:15.

Tischtennis

Lupenreiner Saisonstart für den TSV Altenbruch

18.09.2019

ALTENBRUCH. In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen hatte der TSV Altenbruch den TuS Kirchwalsede II zu Gast. Mit einem 8:0-Kantersieg fegte das Team um Carina Oldhafer den Gegner aus der Nähe von Rotenburg/Wümme förmlich von den Tischen. Mit 4:0 Punkten und 16:1 Spielen grüßt der TSV Altenbruch damit weiter von der Tabellenspitze.