Mehrere Liter Hydrauliköl liefen auf die Straße. Foto: Lange
Hydrauliköl im Motor

Mitten in Osten: Schlauch platzt, Bagger brennt

14.08.2019

OSTEN. Mitten in Osten stand am Mittwochmorgen ein Bagger in Flammen. Glück im Unglück: Der Fahrer selbst verhinderte Schlimmeres.

Auf dem Weg zur Baustelle

Der Lohnunternehmer war gegen 10.15 Uhr mit dem Bagger auf dem Weg zu einer Baustelle. Er fuhr auf der Birkenstraße und wollte gerade in die Hofstraße einbiegen. Dann platzte plötzlich ein Hydraulikschlauch. Hydrauliköl lief in den Motor und begann zu brennen.

Brand selbst gelöscht

Der Baggerfahrer stieg umgehend von seinem Gefährt und alarmierte die Feuerwehr. Anschließend versuchte er, den Brand selbst zu löschen. Das gelang ihm.

Die Feuerwehren Basbeck und Osten trafen mit 15 Kräften an der Einsatzstelle ein. Die Brandschützer vergewisserten sich, dass das Feuer endgültig gelöscht war.

Bagger nicht fahrbereit

Da einige Liter Hydrauliköl auf die Straße gelaufen waren, banden die Einsatzkräfte das Öl mit Bindemittel ab. Der Bagger war nicht mehr fahrbereit, es entstand Sachschaden. (jl)

Lesen Sie auch...
Gesellschaft

Neuer Hausarzt in Hechthausen: Das ist Familie Ramos aus Mexiko

14.12.2019

STADE/HECHTHAUSEN. Endlich angekommen: Familie Ramos hat einen weiten Weg aus Mexiko hinter sich. Vater Miguel ist Hausarzt in Hechthausen.

Kreistag

Kreis Cuxhaven: Doppelhaushalt für 2020 und 2021 beschlossen

von Ulrich Rohde | 13.12.2019

KREIS CUXHAVEN. Der Cuxhavener Kreistag hat am Donnerstag nach vorausgegangenem zähen Ringen in der Mehrheitskooperation aus CDU, SPD, Grünen und FDP mehrheitlich einen Doppelhaushalt für 2020 und 2021 beschlossen. 

Einsatz

Hemmoor: Ältere Frau stürzt - Spezialgruppe der Feuerwehr rückt aus

13.12.2019

HEMMOOR. Für eine ältere Dame in Hemmoor kam die Hilfe der Rettungskräfte gerade noch rechtzeitig. Der Pflegedienst hatte die Feuerwehr am Donnerstag alarmiert.

Standpunkt

Kommentar zur Homag-Zukunft in Hemmoor: Mehr Verlogenheit geht nicht

von Egbert Schröder | 12.12.2019

HEMMOOR. Die Firma "Homag" beendet die Produktion in Hemmoor, aber vereinbart vorerst eine Kooperation mit der Lebenshilfe. Dazu ein Kommentar von Egbert Schröder.