Beachvolleyball

Mixed-Team "Supertoast" gewinnt in Duhnen

12.08.2019

CUXHAVEN. Rund 140 Teams traten beim 29. Mahrenholz Beachvolleyball Cup im VGH Stadion am Meer an.

Die Beachvolleyballer hatten es beim 29. Mahrenholz Cup im VGH Stadion am Meer, organisiert vom Beachsportclub Cuxhaven, nicht leicht. Am Sonnabend wehte ein so starker Wind, dass die eine oder andere Flugbahn des Balls eine unerwartete Wendung nahm. Trotzdem ließen sich die 140 Mannschaften bei dem sandigen Ereignis nicht den Spaß nehmen. Besonders am Sonntag konnten sie mit ihrer Spielfreude zahlreiche Zuschauer auf die Tribünen am Centre-Court ziehen. Zum einen konnten sie Spiele der norddeutschen Top-Spieler ansehen, zum anderen spielten zeitgleich Beachvolleyball-Teams im Rahmen der Quattro-Mixed-Turniere auf mehr als 20 Feldern. Mit dabei sieben Teams aus Cuxhaven, die im Fun A und Fun B Cup antraten: "Jumping Kangaroos", "Fantastischen Vier", "Flying Sandas", "Auch namenlos grandios", "Die Kellerkinder", die "Deutsch-bulgarische Freundschaft" und "Supertoast". Besonders gut lief es für letztere. Die "Supertoasts" spielten im A-Finale gegen "Lasse reinböng" aus Northeim. Den ersten Satz holten sich die Cuxhavener mit einem deutlichen 21:9. Den zweiten Satz begannen die "Supertoasts" stark, doch die Northeimer steigerten sich im zweiten Durchgang und kamen am Ende noch einmal ran. Für den Satzgewinn hat es dann aber nicht mehr gereicht. Die Cuxhavener gewannen auch diesen Satz mit 21:19 und holten sich den A-Finale-Sieg zum insgesamt vierten Mal. Denn auch in den Jahren 2015, 2016 und 2017 standen sie schon ganz oben auf dem Treppchen. Am B-Finale nahm keine hiesige Mannschaft teil.

Punkte für die Rangliste

Auch die Beachvolleyballtour des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbandes (NWVV) machte im Rahmen des Mahrenholz Cups mit seinem A-Cup+ in Duhnen Halt. Bei dieser Turnierform erspielen sich die Spieler Punkte für die deutsche Rangliste. Im Finale der Herren trafen Hendrik Schultze und Martin Tanger von Grün-Weiß Vollstedt auf Jelte Johanning und Maximilian Pelle vom Oldenburger TB. Ihr Spiel ging über drei Sätze. Der Erste ging mit 27:29 an Johanning/Pelle, der Zweite an Schultze/Tanger. Im entscheidenden dritten Satz setzten sich Schultze und Tanger durch und gewannen das Finalspiel. Bei den Frauen erreichten Simone Heynck (TV Gladbeck) und Anne Paß (SV Burlo) das Finale und traten gegen Rieke Niemeyer und Lene Stegelmann vom HSV an. Der Sieg ging mit 21:19 und 21:13 an Heynck/Paß. Das NWVV-Turnier in Cuxhaven war die letzte Station vor dem finalen Turnier in Stade. (may)

Lesen Sie auch...
Fußball

SG Land Hadeln erkämpft ein Remis

21.10.2019

KREIS CUXHAVEN. Nach zuvor vier zum Teil deutlichen Niederlagen in Folge erreichte die SG Land Hadeln in ihrem Heimspiel gegen die SG Stinstedt II ein torloses Remis.

Fußball

Eintracht Cuxhaven holt Punkt in Cranz

21.10.2019

JORK. Der FC Eintracht Cuxhaven hat beim Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga ASC Cranz-Estebrügge 3:3 gespielt. 

Fußball

TSV Ottendorf unterliegt Grodener SV

21.10.2019

OTTERNDORF. Der TSV Otterndorf hat sein Heimspiel in der Fußball-Bezirksliga gegen den Grodener SV mit 1:2 verloren. Jens Bochmann traf für die Gastgeber, Marcel Awe war zweifacher Torschütze für die Cuxhavener.

Handball

Dramatisches Pokalaus für TSV Altenwalde

von Frank Lütt | 21.10.2019

CUXHAVEN. Die Handball-Damen des TSV Altenwalde haben ihr Spiel im Landespokal gegen Hollenstedt verloren. Das Team unterlag in der Franzenburger Halle den Gästen aus Hollenstedt erst nach Verlängerung. Besonders tragisch war dann auch noch, dass sich Nele Frers schwer verletzte.