Cuxhaven BasCats

Moris Hadzija neuer Co-Trainer

15.08.2013

CUXHAVEN. Die Suche nach einem geeigneten Co-Trainer, bedingt durch den unvorhersehbaren Abgang von Sean McCaw, nahm letztlich doch etwas mehr Zeit in Anspruch als gedacht. Mit Moris Hadzija konnten die Cuxhaven BasCats jetzt einen Trainer verpflichten, der Erfahrung im Herrenbereich, aber auch im Nachwuchssektor besitzt.

Aktuell arbeitet der in Pula (Kroatien) geborenen Hadzija für die BBallSkool – ein internationales Institut für die Entwicklung der Basketball-Kultur – in Hamburg. Vergangene Saison war der 33-Jährige noch bis Oktober 2012 selbst aktiv für den Regionalligisten Itzehoe Eagles. „Nachdem wir uns bereits unmittelbar nach Bekanntwerden des Wechselwunsches von McCaw für einen sehr qualifizierten Kandidaten entschieden hatten, haben wir uns nach dessen Absage viel Zeit bei der erneuten Auswahl gelassen. Nun glauben wir, mit Moris einen geeigneten Coach mit sehr viel Potenzial gefunden zu haben. Er dürfte eine gute Ergänzung für Headcoach Plendiskis und auch ein kreativer und zielstrebiger Coach in unserem Rot-Weiss-Bereich und vor allem in der Jugendarbeit sein“, freut sich BasCats-Geschäftsführer Peter Neumann auf seinen neuen Mitarbeiter.

Der ehemalige Junioren-Nationalspieler des früheren Jugoslawien agierte unter anderem in der 1. Liga in Zypern. Für Pizza Express Apollon Limassol spielte Hadzija auch im damaligen EuroCup. Über Ungarn führte ihn die Reise 2008 nach Deutschland. Beim SC Rist Wedel gelang ihm als Spieler der Aufstieg von der Regionalliga in die ProB. Als Trainer arbeitete der Kroate für die Piraten Hamburg, die in der JBBL (Jugend-Basketball-Bundes-Liga) vertreten waren.

Der neue Assistent-Coach hat seine Tätigkeit bei den BasCats aufgenommen. Die wichtigsten Aufgaben für den verheirateten Moris Hadzija, der sich gerade auf die B-Trainerlizenz vorbereitet, sind neben der Assistenz beim BasCats-Team die Trainertätigkeit auch als Headcoach des Bezirksoberligateams von Rot-Weiss Cuxhaven. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Nachwuchsarbeit bei Rot-Weiss Cuxhaven als Jugendkoordinator Nachwuchsbereich.

Auch die Koordination „Schule und Verein“, also die Schul-AGs sowie das Projekt BasCats@School gehören zu seinen weiteren Aufgaben. „Ich freu mich auf die Zusammenarbeit mit Moris. Ich denke, er bringt die nötige Erfahrung mit und kann uns mit seinen Kenntnissen weiterhelfen. Sowohl den BasCats als auch im Jugendbereich“, so Headcoach Krists Plendiskis. Und Moris Hadzija sagt selbst: „Ich freue mich sehr mit Krists zusammen zu arbeiten und auf die Aufgaben bei den BasCats. Ich will viel dazu beitragen, dass wir eine tolle und erfolgreiche Saison spielen.“

Von Knut Spreckelsen

Lesen Sie auch...
Leichtathletik

Teilnehmerrekord beim 42. Osterlauf in Wanna

von Jan Unruh | 22.04.2019

WANNA. Sonnenstrahlen bahnen sich ihren Weg durch die dichten Baumkronen des Waldes. Die Bedingungen für den 42. Osterlauf des TSV Wanna könnten nicht besser sein. Das merkten die Veranstalter bei den Anmeldungen. Fast 250 Läuferinnen und Läufer gingen über die verschiedenen Strecken an den Start. Ein neuer Rekord.

Fußball

FC Eintracht Cuxhaven verliert in Stinstedt

von Jan Unruh | 19.04.2019

STINSTEDT. Der FC Eintracht Cuxhaven musste am Donnerstagabend einen Dämpfer im Kampf um die Spitzenplätze in der Fußball-Bezirksliga einstecken. Bei der SG Stinstedt unterlagen die Cuxhavener mit 1:3. Trotz dieser Niederlage bleiben die Cuxhavener Tabellenzweiter, haben am Montag aber gleich das nächste Topspiel vor der Brust.

Leichtathletik

Osterlauf des TSV Wanna lockt viele Sportler an

18.04.2019

WANNA. Der TSV Wanna lädt am Sonnabend, 20. April, zum 42. Mal in den Ahlenforst zum Osterlauf ein.

Fußball

Eintracht, Groden und Lamstedt auf Punktejagd

von Jan Unruh | 17.04.2019

KREIS CUXHAVEN. Bis auf Rot-Weiss Cuxhaven müssen die hiesigen Fußball-Bezirksligisten an diesem Wochenende Nachholspiele bestreiten. Schlusslicht TSV Lamstedt empfängt den Vorletzten SV Bliedersdorf am Sonnabend, 20. April (16.30 Uhr). Der FC Eintracht Cuxhaven hat genauso wie der Grodener SV zwei Begegnungen an diesem Osterwochenende auf dem Plan. Schon Donnerstagabend (20 Uhr) tritt Eintracht bei der SG Stinstedt an, am Montag (15 Uhr) steht zuhause das Spitzenspiel gegen Cranz-Estebrügge an. Der GSV spielt Sonnabend (16 Uhr) in Wiepenkathen und Montag auf der eigenen Anlage gegen Bokel.