Die Livorno am MSC Gate in Bremerhaven. Archivfoto: Scheer
Bis Ende 2020

MSC Gate in Bremerhaven bekommt zwei neue Containerbrücken

05.09.2019

BREMERHAVEN. Der Betreiber des Containerterminals MSC Gate Bremerhaven hat zwei neue Containerbrücken bestellt, die bis Ende 2020 in Betrieb gehen sollen.

Investition in die Zukunft

Der Terminal wird im Gemeinschaftsunternehmen von Eurogate und der Reederei MSC betrieben. Die Entscheidung sei eine Investition in die Zukunftsfähigkeit des Hafenstandortes Bremerhaven, hieß es in einer Mitteilung.

135 Meter hoch

Die beim Kranbauer Liebherr in Auftrag gegebenen Brücken haben eine Gesamthöhe von 135 Metern und eine Hubhöhe von über 51,2 Metern. Vor dem Hintergrund immer größer werdender Containerschiffe sei die Bestellung notwendig gewesen, um künftig wettbewerbsfähig bleiben zu können, sagte MSC-Gate-Geschäftsführer Friedrich Stuhrmann.

Auch für Megamax-Klasse

Die Brücken ersetzen zwei der insgesamt elf Brücken am MSC-Terminal. Größe und Dimensionierung der neuen Containerbrücken seien auf alle derzeit im Einsatz befindlichen Containerschiffklassen ausgerichtet, darunter auch die neue MSC-Megamax-24-Klasse, die aktuell größte der Welt. Auch auf weitere Steigerungen bei der Schiffsgröße seien die Brücken eingestellt.

Auftragsvolumen nicht bekannt

Zum Auftragsvolumen wurde aus Wettbewerbsgründen nichts bekannt. Eurogate ist in Bremerhaven zu 50 Prozent am MSC Gate und zu 50 Prozent am North Sea Terminal beteiligt, das in Kooperation mit der Reederei Maersk betrieben wird. Der Eurogate-Container-Terminal Bremerhaven gehört Eurogate zu 100 Prozent. 2018 lag der Umschlag an den drei Terminals bei rund 5,5 Millionen Standardcontainern (TEU). (dpa)

Lesen Sie auch...
Reederei Adler-Schiffe

Zwischen Cuxhaven und Sylt: Endspurt für Katamaran "Adler Cat"

von Wiebke Kramp | 19.09.2019

CUXHAVEN/SYLT. Der Sylt-Katamaran "Adler Cat" steuert auf den Endspurt der diesjährigen Saison zu. Bisher sind die Verantwortlichen zufrieden mit der Auslastung.

Hafen

Bremerhaven: Hebung der "Seute Deern" verschiebt sich weiter

19.09.2019

BREMERHAVEN. Die Hebung des gesunkenen Museumsschiffs "Seute Deern" im Hafen von Bremerhaven verzögert sich um einige Tage.

Gesunkenes Museumsschiff

Bremerhaven: "Seute Deern" wird erst am Freitag gehoben

18.09.2019

BREMERHAVEN. Die Hebung des gesunkenen Museumsschiffs "Seute Deern" im Hafen von Bremerhaven wird sich voraussichtlich bis Freitag verzögern.

Schiffsverkehr

Diverse Mängel auf Tanker im Hafen von Brunsbüttel festgestellt

18.09.2019

BRUNSBÜTTEL. Beamte der Wasserschutzpolizei Brunsbüttel haben bei einer Kontrolle auf einem Tanker im Ölhafen diverse Mängel festgestellt.