Tobias Linne, Vorsitzender vom Mahlwerk Otterndorf. Foto: red
Gesellschaft

Musik-Festival im Juni in Otterndorf

von Anna-Lena Konken | 25.05.2019

OTTERNDORF. "Ein Tag der Musik - unter freiem Himmel, mit viel Abwechslung und ohne Eintritt" steht auf den Flyern, die bereits vielerorts in Otterndorfer Geschäften ausliegen.

"Wir kamen rein zufällig auf die Idee: Wir hatten letztes Jahr für den 21. Juni ein Konzert in Otterndorf geplant und sind dann durch das Datum über die "Fête de la musique" gestolpert", erinnert sich Tobias Linne, Diplom-Designer und Vereinsvorsitzender vom Mahlwerk Kultur- und Bürgerhaus Otterndorf. "Und weil unsererseits ohnehin schon ein Open-Air-Konzert angedacht war, dachten wir uns, das wollen wir auch in Otterndorf."

Ihren Ursprung hat die "Fête de la musique" in Paris: Dort fand das Fest zum ersten Mal 1982 auf Initiative des ehemaligen französischen Kulturministers Jack Lang statt. Seither erfreut sich die Veranstaltung, die jedes Jahr am 21. Juni stattfindet, auch international immer größerer Popularität.

Der Grundgedanke von "Fête de la musique" ist es, die lokale Musikszene zu beleben und klangvoll den Sommeranfang zu begehen. Laien wie Profi-Musiker sollen hierfür motiviert werden, im öffentlichen Raum aufzutreten - und das ohne Honorar. Auf diese Weise wird dem Publikum ein kostenfreier Zugang zu einer Vielfalt an verschiedenen Konzerten gewährt. "Die Musiker bekommen keine Gage, können aber natürlich einen Hut rumgehen lassen oder CDs verkaufen", so Tobias Linne.

Stattfinden soll das Event zentral auf dem Otterndorfer Kirchplatz. Die Stadt habe sich auch schon angeboten, Strom für die Boxen zu liefern, freut sich Linne. Generell sei der Tag, bei dem es in der Otterndorfer Innenstadt nur um die Musik gehen soll, bisher ausschließlich auf positive Resonanz gestoßen.

"Sobald wir alle Musiker beisammen haben, stellen wir einen festen Ablaufplan zusammen", erzählt der Vereinsvorsitzende vom Mahlwerk. Bisher sei für das Open-Air-Event eine Dauer von 15 bis 22 Uhr geplant, mit einem stündlichen Wechsel auf der Bühne. "Je nachdem, wie viele Bands noch dazukommen, würde ich aber tatsächlich gerne schon morgens ab 10 Uhr starten."

Aufruf zum Mitmachen

Dafür rührt Linne auf den sozialen Kanälen Facebook und Instagram schon kräftig die Werbetrommel. Bis Anfang Juni können sich interessierte Musiker auf der eigens für die Veranstaltung in Otterndorf eingerichteten Website unter www.musique-otterndorf.de noch anmelden.

Vorgaben oder Einschränkungen bezüglich der Musikrichtungen gäbe es keine. "Jeder, der möchte, kann am 21. Juni mitmachen - selbst Kammerorchester", lacht Tobias Linne. Also ran an den Computer - auf dass die "Fête de la musique" zu einer festen Größe in Otterndorf wird.

Anna-Lena Konken

Volontärin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

akonken@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Natureum Niederelbe

Junge Forscher: Viel zu viel Plastik in der Natur

21.09.2019

KREIS CUXHAVEN. "Was ist denn dein Beruf?", fragt eine Grundschülerin schüchtern Jennifer Sobiech-Wolf von Alfred-Wegener-Institut. Andere sind da energischer: "Was kann man denn hier machen?"

Blaulicht

Hemmoor: Frau verwechselt Bremse mit Gaspedal

von Redaktion | 21.09.2019

HEMMOOR. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Hemmoor schob eine 70-Jährige aus Hechthausen mit ihrem Auto einen parkenden Wagen mit Vollgas aus der Parklücke. Sie hatte das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt.

Keinen Lauf verpasst

Küstenmarathon: Die Laufschuhe sind schon geschnürt

21.09.2019

NEUENKIRCHEN. Wenn am kommenden Sonntag beim Küstenmarathon in Otterndorf wieder hunderte Läufer an den Start gehen werden, sind zwei unter ihnen, die bei dieser Veranstaltungsreihe bislang noch nie gefehlt haben: Die Brüder Frank und Jörg Heitmann aus Neuenkirchen.

Schulsanierung

Grundschule Otterndorf: Weiterhin offene Fragen

von Wiebke Kramp | 21.09.2019

OTTERNDORF. Das Erregungspotenzial war spürbar, die Stimmung aufgeheizt. 130 Zuhörer - meist Eltern - kamen zum Land Hadler Schulausschuss.