Nach einem großem Corona-Ausbruch in Niederbayern haben viele Bundesländer Regeln für Touristen aus dem Gebiet erlassen. Niedersachsen hat keine Regeln aufgestellt. Foto: Schrader/dpa
Freier Zutritt

Nach Corona-Ausbruch in Bayern: Keine Einreiseregeln in Niedersachen

29.07.2020

KREIS CUXHAVEN. Nach dem massivem Corona-Ausbruch auf einem Gemüsehof in Niederbayern haben viele Bundesländer Corona-Regeln für Urlauber aus dem Gebiet erlassen. Niedersachsen gehört nicht dazu.

Nach dem Corona-Ausbruch auf einem Gemüsehof dürfen Urlauber aus dem bayerischen Landkreis Dingolfing-Landau nur noch mit Einschränkungen an weite Teile der deutschen Küste, nach Rheinland-Pfalz, nach Brandenburg und ins Saarland. Nach Schleswig-Holstein gelten auch in Mecklenburg-Vorpommern Einschränkungen für Menschen aus dem Landkreis. Niedersachsen hat keine Regeln aufgestellt.

Saarland: Negativer Corona-Test

Einreisende nach Mecklenburg-Vorpommern und ins Saarland brauchen seit Dienstag einen negativen Corona-Test. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein, wie es von den Behörden in den beiden Ländern hieß. In Brandenburg dürfen Menschen aus dem Landkreis nicht als Gäste in Hotels, Ferienwohnungen oder auf Campingplätzen aufgenommen werden.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Schleswig-Holstein: 14 Tage Quarantäne

Die Regierung von Schleswig-Holstein stufte Dingolfing-Landau am Montag explizit als Risikogebiet ein. Urlauber aus dem Landkreis müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt melden, wenn sie ins Bundesland einreisen wollen. Ausgenommen davon sind Menschen mit einem negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Einen solchen Test benötigen Menschen aus dem Landkreis auch bei der Einreise ins Saarland - es gibt allerdings Ausnahmen.

Niedersachen: Keine Regeln

Keine Regeln für Niedersachsen In Niedersachsen müssen Menschen aus dem bayerischen Landkreis keine Beschränkungen befürchten. Anders als etliche andere Bundesländer habe Niedersachsen keine allgemeine Regelung zum Umgang mit Landkreisen mit punktuell erhöhten Corona-Infektionszahlen, teilte das Sozialministerium in Hannover am Dienstag mit.

Corona-Grenzwert: Deutlich überschritten 

Nach dem Corona-Ausbruch auf einem Gemüsehof in Mamming lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen in Dingolfing-Landau bei 191. Sie ist damit fast viermal so hoch wie der Grenzwert 50.

Von Iris Leithold

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Zulassung

Helios Cuxhaven: Weiterbildung zur Leitungs-Fachkraft genehmigt

08.08.2020

CUXHAVEN. Jetzt dürfen auch Fachkräfte für Leitungsaufgaben in der Pflege weitergebildet werden. Schon im Frühling 2021 soll‘s losgehen.

Lagebericht

Corona: Eine weitere Neuinfektion im Kreis Cuxhaven

von Redaktion | 07.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Eine weitere Neuinfektion mit dem Corona-Virus am Freitag hat dafür gesorgt, dass die Infektionsquote im Landkreis Cuxhaven auf 1,01 angestiegen ist.

Neues Lager benötigt

Cuxhaven: Litauenhilfe wird nach Corona-Schließung überrannt

von Maren Reese-Winne | 07.08.2020

CUXHAVEN/SAHLENBURG. Schon bald fährt wieder ein Lkw mit Spenden nach Litauen. Das Lager im Helios-Seehospital ist jedoch übervoll. Mit der drohenden Schließung braucht es schnell eine neue Lösung.

Eingeschränkter Regelbetrieb

Kreis Cuxhaven: Land hält am Schulstart mit vollen Klassen fest

07.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Niedersachsen hält vorerst am Schulstart mit vollen Klassen im eingeschränkten Regelbetrieb fest, beobachtet aber mit Sorgfalt und Vorsicht die steigenden Infektionszahlen.