Feuerwehr und DLRG verlegen neue Einwegölsperren. Aus der "Elbe No. 5" tritt Öl aus. Foto: Beneke
Schifffahrt

Nach Havarie: Aus "Elbe No. 5" tritt weiterhin Öl aus

11.06.2019

STADE/KREIS CUXHAVEN. Aus dem vor der Schwingemündung gesunkenen Lotsenschoner "Elbe No. 5" tritt Öl aus, obwohl das Technische Hilfswerk am Montag bereits mehr als 1000 Liter Kraftstoff abgepumpt hatte. Offenbar befinden sich noch immer größere Mengen Betriebsstoffe an Bord des havarierten Schiffes.

Feuerwehr und DLRG sind am Dienstagnachmittag erneut mit einem Großaufgebot angerückt. Mithilfe mehrerer Boote und eines Krans holen sie die am Wochenende installierten Einwegölsperren aus dem Wasser und verlegen neue. Die Schwinge ist bis auf Weiteres im Bereich der Mündung für den Schiffsverkehr gesperrt. Auch die Ölbekämpfungseinheit des Technischen Hilfswerks aus Cuxhaven wird ein weiteres Mal zum Einsatz kommen. Mit einem Spezialgerät können die Cuxhavener die Schmierstoffe aus dem Wasser filtern. Laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes wird die Bergung des Schiffes nicht vor dem nächsten Wochenende starten können. (bene)

Lesen Sie auch...
Verkehr

Cuxhavens Politik: Weiter Interesse an Elbfähre

14.06.2019

CUXHAVEN. Die Politik habe die Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel nicht aufgegeben. Das erklärte der Grünen-Fraktionsvorsitzender Bernd Jothe gegenüber unserer Zeitung.

Havarie

Stade: Lotsenschoner "Elbe No. 5" wird geborgen

14.06.2019

STADE. Die Bergung des Lotsenschoners "Elbe No. 5" steht kurz bevor. Am Wochenende soll der Hauptteil der Arbeiten abgeschlossen werden, teilt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Hamburg mit.

Schifffahrt

Cuxhavener Feuerschiff "Elbe 1" muss nachrüsten

von Thomas Sassen | 14.06.2019

CUXHAVEN/HAMBURG. "Klar Schiff vorn und achtern!" Donnerstagmorgen machte das Cuxhavener Museumsfeuerschiff "Elbe 1" die Leinen los zu einer Gästefahrt nach Wilhelmshaven.

Havarie

Bergung der "Elbe No. 5" wird vorbereitet

13.06.2019

STADE. Die Vorbereitungen der Bergung des in der Schwingemündung gesunkenen Lotsenschoners "Elbe No. 5" laufen auf Hochtouren. Zurzeit werden die Angebote der Bergungsfirmen gesichtet und ausgewertet.