Auch Spürhunde waren nach dem Unfall auf der A27 im Einsatz. Foto: dpa
Geld und Auto zurückgelassen

Nach mysteriösem Unfall auf der A27: Noch kein Ermittlungserfolg

07.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Wie ein Sprecher der Polizei Cuxhaven mitteilte, gibt es noch keinen neuen Ermittlungsstand im Fall des geflüchteten Unfallfahrers auf der A27.

Am Dienstagabend ist ein bislang unbekannter Autofahrer auf der A27 mit hohem Tempo von der Straße abgekommen und war mit seinem VW Passat fünf Meter die Böschung hinabgestürzt. Der Fahrer flüchtete aus dem Auto und ist bislang verschwunden. Im Auto hatte er Bargeld im Wert von rund 1400 Euro zurückgelassen. Die Kennzeichen gehörten nach Ermittlungen der Polizei nicht zu dem Auto.

Vor dem Zoll geflüchtet?

Die Polizei hatte noch in der Nacht mit Suchhunden nach dem Mann gesucht. Nachdem im unmittelbaren Umfeld des Unfalls nichts gefunden wurde, ermittelt die Polizei jetzt weiter, wie die Nordsee-Zeitung berichtet. Am Donnerstagmorgen gab es noch keinen neuen Ermittlungsstand. Es liegt der Verdacht nahe, dass der Fahrer vor dem Zoll geflüchtet war, der ihn kurz vorher zum Anhalten aufgefordert hatte.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Mehr aus dem Netz

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Ursache unklar

Kreis Cuxhaven: Millionenschaden nach Brand in Tischlerei

von Redaktion | 26.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Am Montagabend gegen 19.30 Uhr geriet im Gewerbegebiet Loxstedt aus bisher ungeklärter Ursache eine Tischlerei in Brand.

Schmerzhafte Begegnung

Aufregung in Bremerhaven: Hund beißt Jogger in den Po

von Redaktion | 26.01.2021

BREMERHAVEN. Am Montagnachmittag herrschte Aufregung im Bremerhavener Bürgerpark. Dabei wurde ein Jogger von einem Hund gebissen. 

Keine Engpässe

Altenheime im Kreis Cuxhaven auf schärfere Corona-Regeln vorbereitet

von Laura Bohlmann-Drammeh | 25.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Tägliche Corona-Tests für alle Mitarbeiter und nur noch mit der FFP2-Maske zu den Bewohnern: Die Altenheime im Kreis Cuxhaven sehen sich gut aufgestellt.

Corona-Lage

Corona im Kreis Cuxhaven: Zahlen leicht gesunken - BBS Cadenberge betroffen

von Redaktion | 25.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Über das vergangene Wochenende sind 41 neue Corona-Infektionen im Landkreis Cuxhaven hinzugekommen. Zwei Menschen sind in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben.