Die Abrissarbeiten am ehemaligen Café Bellevue gehen planmäßig weiter. Bis Weihnachten soll das alte Gebäude an der Duhner Promenade verschwunden sein. Foto: Kolbenstetter
"Passanten nicht in Gefahr"

Nach Sturm in Cuxhaven: Abriss des Café Bellevue geht weiter

von Jens Potschka | 13.12.2019

CUXHAVEN. Für Aufregung sorgte in der Nacht zu Dienstag ein Sturm, der im Bereich der Duhner Promenade auch am ehemaligen Café Bellevue nagte. 

Das alteingesessene Café wird in diesen Wochen vom Abrissunternehmen Bodo Freimuth Stück für Stück abgetragen. Zu Wochenbeginn wütete dann ein Sturm in Cuxhaven und löste einen Feuerwehreinsatz am Café Bellevue aus.

Geschäftsführer ruft Feuerwehr

Montagabend beobachtete der Geschäftsführer des benachbarten Hotels Strandperle, Bernhard Dohne, das zum Hotel gehörende Café Bellevue: "Im Bereich des Erkers stand eine kleine Holzwand. Ich schätze deren Größe auf etwa sieben bis acht Quadratmeter. Die Wand wackelte ziemlich stark im Sturm. Daraufhin habe ich gegen 21 Uhr die Feuerwehr angerufen", erinnert sich Bernhard Dohne auf Anfrage von cnv-medien.

Einsatzkräfte begutachten Lage

Ins Detail gehend sagt Dohne: "Die Feuerwehr hat die Lage vor Ort begutachtet. Unabhängig vom Abrissunternehmen ist dann die Entscheidung getroffen worden, die Wand abzutragen."

Keine Fassadenteile geflogen

Männer der Berufsfeuerwehr Cuxhaven rückten deshalb mit der Drehleiter an und beseitigten die Wand. Bernhard Dohne weist in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich darauf hin: "Es sind zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Fassadenteile oder dergleichen durch die Gegend geflogen. Passanten waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet."

Bauamt informiert sich

Der Hotel-Geschäftsführer räumt jedoch ein, dass im Bereich der Straße Am Wattenweg ein Backstein hinter die Absperrung auf die Straße gefallen sei und dort zerborsten ist. Auch das Bauamt der Stadt Cuxhaven hatte sich in dieser Woche vor Ort informiert.

Abrissarbeiten gehen weiter

Das Abrissunternehmen Freimuth hat die Arbeiten am Freitag fortgeführt. "Die Arbeiter sind gerade dabei, das Dach ganz abzutragen", informiert Bernhard Dohne. Das alte Café Bellevue soll bis Weihnachten verschwunden sein.

Hotelkomplex entsteht

Dort, wo jetzt noch die Reste des alten Cafés Bellevue stehen, soll ein neuer Hotelkomplex entstehen. Der Bauantrag für den Neubau stehe bereits kurz vor seiner Genehmigung. Das neue Hotel Bellevue soll im Herbst 2022 bezugsfertig sein.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Jens Potschka

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

jpotschka@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Am Telefon

Unverschämter Versuch: Cuxhavener warnt vor sonderbarer Betrugsmasche

29.09.2020

CUXHAVEN. Den äußerst sonderbaren Fall eines Betrugsversuches hat unser Leser Erich Baumann aus Cuxhaven erlebt und der Redaktion geschildert.

Hochradioaktive Abfälle

Standort für Atommüll-Endlager: Suche auch im Kreis Cuxhaven

von Egbert Schröder | 29.09.2020

KREIS CUXHAVEN. Die "Bundesgesellschaft für Endlagerung" untersucht potenzielle Standorte für atomare Anfälle. Auch der Kreis Cuxhaven kommt theoretisch in Frage.

Lange auf der Suche

Corona-Test nach Reiserückkehr: Cuxhavener erlebt eine Odyssee

von Kai Koppe | 29.09.2020

CUXHAVEN. Auf der Suche nach einer Untersuchungsmöglichkeit für einen Corona-Test erlebte ein Cuxhavener nach der Rückkehr aus Dänemark eine wahre Odyssee.

Cuxhaven

Lüdingworth: Schlachtabfälle illegal im Kanal entsorgt

von Thomas Sassen | 29.09.2020

CUXHAVEN. Einen üblen Fund machte ein Cuxhavener am Sonntagmorgen im Westermoorstrom bei Köstersweg.