Öffentliche Fahndung

Nach Überfall auf Stader Supermarkt: Suche nach dem Räuber

26.03.2020

STADE. Nach dem Überfall auf den Penny-Markt im Bielfeldtweg in Stade im Januar dieses Jahres fahndet die Polizei nun öffentlich nach dem Täter und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Am 27. Januar hatte ein Unbekannter kurz vor Geschäftsschluss um 22 Uhr vermummt den Penny-Markt im Bielfeldtweg in Stade betreten, eine 35-jährige Angestellte mit einem Messer bedroht und Geld aus der Kasse verlangt. Das Opfer händigte dem Räuber eine geringe Bargeldmenge aus, daraufhin flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, etwa 1,80 Meter groß, schlank, etwa 25 Jahre alt.

Bei der Tat war er dunkel gekleidet und mit einem dunklen Schal vermummt. Er trug einen dunklen Rucksack. Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Stade suchen nun mit Bildern aus der Überwachungskamera nach dem Unbekannten und fragen: "Wer kennt den hier abgebildeten Mann oder kann Hinweise zu dessen Identität geben? Wer erkennt den Rucksack des Räubers und weiß, wem dieser gehört?" Hinweise nimmt die Polizei Stade unter Telefon (0 41 41) 10 22 15 entgegen.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Lagebericht

Corona im Kreis Cuxhaven: Drei Infektionen in sieben Tagen

von Redaktion | 18.09.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Corona-Infektionen im Landkreis Cuxhaven halten sich in Grenzen.

Vollsperrung

Unfall auf A27: Fahrbahn in Richtung Bremen gesperrt

18.09.2020

LANDKREIS CUXHAVEN. An einem Stauende auf der A27 kam es zu einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Diebstahl und Unfall

Geestenseth: Gestohlener Radlader landet im Graben

18.09.2020

SCHIFFDORF. Mit einem gestohlenen Radlader hat ein unbekannter Dieb einen Unfall in Geestenseth (Gemeinde Schiffdorf) gebaut.

Spritztour unternommen?

Nach kuriosem Diebstahl in Stade: Gestohlener Bus aufgetaucht

18.09.2020

STADE. Nach dem kuriosen KVG-Omnibus-Diebstahl in Stade kommt nur langsam Licht ins Dunkel. Was steckt hinter der ungewöhnlichen Tat?