Veranstaltung

Nacht der Museen in Otterndorf erleben

23.08.2018

OTTERNDORF. Wenn es Nacht wird in der Medemstadt, dann gibt es etwas zu erleben. Von Jens J. Potschka

Am Freitag, 24. August, dürfen sich Bürger und Gäste auf die mittlerweile „18. Otterndorfer Museumsnacht – Nacht der Kultur“ freuen. In der Zeit zwischen 18 und 23 Uhr öffnen insgesamt 15 Einrichtungen ihre Türen.

In der Galerie in der Stadtscheune, Sackstraße 4, spielen um 18.45 Uhr und 21.45 Uhr die Künstlerin Kathrin Haaßengier ihr Objekteensemble und Gerd Vierkötter sein Schlagzeug. Geschichten vom Boden bis zum Keller gibt es bis 21 Uhr in der Otterndorfer Grundschule an der Cuxhavener Straße 16 und im historischen Rathaus werden um 18, 19, 20 und 21 Uhr Führungen angeboten.

Die Kranichhausgesellschaft bietet anlässlich der Museumsnacht gleich vier Aktionen an: So können Besucher eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert unternehmen. Außerdem bewertet ein Experte Fundstücke von Besuchern, die diese aus Keller, Stube und Speicher mitgebracht haben. Um 21.15 und 22.15 Uhr werden Führungen durch das Kranichhaus an der Reichenstraße 3 angeboten, wo außerdem Antiquarisches aus der Bibliothek des Archivs präsentiert und verkauft wird.

Im „Atelier Créatif“, Am Kirchplatz 6, werden verschiedene Kunsthandwerkstechniken vorgeführt, die teilweise auch selbst ausprobiert werden können.

Unter dem Motto „Nix bleibt wie es war“ zeigen Jean Grandke und Tobias Linne Street-Art und ihre Vergänglichkeit, und zwar im Mahlwerk Otterndorf am Claus-Wirich-Haus, Reichenstraße 2. Die Puppenstube hat am Freitag bis 22 Uhr geöffnet und lädt zur „Nacht der 1000 Puppen“ in ihr Domizil an der Marktstraße 14 ein. In der „Schöpfwerke – Kreativwerkstatt“ an der Großen Dammstraße 34 können Interessierte selbst aktiv werden, und zwar beim Aquarellieren (19 bis 20.30 Uhr) und beim Arbeiten mit Ton (21 bis 22.30 Uhr).

In der Stadtbibliothek an der Wallstraße 12 können Handybesitzer beim sogenannten „Kahoot-Quiz“ aktiv werden. Auch die Stadtschreiberin Anja Seelke mischt mit: Unter der Überschrift „Gartenlust am Süderwall – eine Anspielung“ lüftet die Schauspielerin Angelika Achinger die Geheimnisse der Stadtschreiberin. Die einmalige Aufführung im Gartenhaus am Süderwall beginnt um 20 Uhr und dauert circa 45 Minuten.

Das Torhaus, Am Großen Specken, gewährt Einblicke in die sehenswerte Sammlung Labiau/Ostpreußen. Im Voß-Haus an der Johann- Heinrich-Voß-Straße 8 können Besucher ein Schattenriss-Porträt von sich selbst anfertigen. Um 19 und 21 Uhr gibt es dort Führungen.

Auch die Wohnung im Amtsgericht hat geöffnet: Führungen durch die Privatsammlung gibt es um 18 und 22.30 Uhr. Wer sich für die „Feuerwehr heute und damals – historische Exponate“ interessiert, der ist im Feuerwehrgerätehaus am Liebesweg 4b richtig. Im Café Zaubernuß an der Großen Dammstraße 56 klingt die 18. Otterndorfer Museumsnacht ab 21.30 Uhr so langsam musikalisch aus: Der Pianist Andrey Matweew wird seine Zuhörer dort unterhalten.

Lesen Sie auch...
"Autohaus Rieper"

Feuerwehr-Partner: Ihlienworther Arbeitgeber geehrt

05.09.2018

IHLIENWORTH. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, am Dienstag die Förderplakette "Partner der Feuerwehr" an 22 niedersächsische Unternehmen verliehen. (red)

"Kein Prunkbau"

Cuxhavener Kreishaus-Ausbau: Landrat verteidigt Pläne

05.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Dezernent Friedrich Redeker sagt zum Cuxhavener Kreishaus: "Manche Mitarbeiter sitzen wie Hühner auf der Stange." (es / as / krs)

Feuerwehr-Einsatz

Hemmoor: Mähraupe brennt lichterloh

05.09.2018

HEMMOOR. Einsatz für die Feuerwehr Warstade am Dienstagnachmittag. (jl)

Wettbewerb

Orgel: Altenbrucherin Schlappa holt ersten Preis

05.09.2018

CUXHAVEN. Die 18-jährige Laura Schlappa aus Altenbruch nahm Mitte August an dem internationalen Orgelwettbewerb "Northern Ireland International Organ Competition" teil. (red/jp)