Der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer mit der Insel Neuwerk im Zentrum besteht seit 30 Jahren. Foto: CNV-Archiv
Weltnaturerbe

Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer feiert 30. Geburtstag

07.04.2020

HAMBURG/NEUWERK. Der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer wird am Donnerstag 30 Jahre alt.

Die Gratulanten werden fehlen, wenn der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer am Donnerstag seinen 30. Geburtstag feiert. Wegen der Corona-Pandemie ist auch das Nationalpark-Haus auf der zu Hamburg gehörenden Insel Neuwerk noch bis mindestens Ende April geschlossen.

Wichtiges Areal

Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) betonte am Dienstag, wie wichtig das Areal in der Elbmündung für die Hansestadt ist: "Was für ein Geschenk, dass der Stadtstaat Hamburg eine solche Naturperle zu seinem Gebiet zählen kann. 30 Jahre Nationalpark, das sind 30 Jahre Schutz, 30 Jahre Erhalt und 30 Jahre Umweltbildung."

Gegen Seehundesterben

Unter dem Eindruck des damaligen Seehundesterbens hatte die Hamburgische Bürgerschaft am 9. April 1990 beschlossen, den Nationalpark zu schaffen. Seit 2011 ist das 13.750 Hektar große und 105 Kilometer vom Rathaus entfernte Areal auch Teil des Unesco-Weltnaturerbes Wattenmeer.

Seit knapp 40 Jahren Gäste

Auf Neuwerk betreut der Verein Jordsand seit 1982 Gäste und beteiligt sich am Umweltbeobachtungsprogramm der Umweltbehörde. "Ich will mich deshalb aus Anlass des Jubiläums darum bemühen, dass der Verein auf Neuwerk eine dauerhafte und zugleich erweiterte Bleibe für seine ehrenamtlichen Mitstreitenden bekommt", kündigte Kerstan an. (dpa / lno)

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Tödliche Tragödie

Schiffsunglück bei Spieka-Neufeld: Der aktuelle Ermittlungsstand

28.09.2020

SPIEKA-NEUFELD. Einen Tag nach dem Schiffsunglück bei Spieka-Neufeld dauern die Ermittlungen noch an. Zumindest einer der Toten ist mittlerweile identifiziert.

Der Ermittlungsstand

Schiffsunglück bei Spieka-Neufeld: Identität eines Toten klar

28.09.2020

SPIEKA-NEUFELD. Nach dem Tod von zwei Seglern vor der Wurster Nordseeküste bei Spieka-Neufeld laufen die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei. Bislang konnte erst die Identität einer Person geklärt.

Höchstes Ergebnis

Zählung der Seehunde im Wattenmeer: Rekord gebrochen

30.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Die diesjährige Seehundzählung in Niedersachsen ist mit einem Rekordergebnis zu Ende gegangen.

Hinweise ausgewertet

Tote Wattwürmer und Muscheln vor Cuxhaven: Experten über Ursache einig

von Maren Reese-Winne | 29.08.2020

CUXHAVEN. Gibt es Zusammenhänge zwischen den in den vergangenen Wochen vor Cuxhaven zu beobachtenden Naturphänomenen?