Rückblick in den August 2015: Damals hatte NPorts den Anlegeplatz am Steubenhöft für die beiden ElbLink-Schiffe "Grete" und "Anne-Marie" passgenau umbauen lassen. Für ein neues Fährschiff müsste die Anlage erneut angepasst werden. Gespräche darüber hat es noch nicht gegeben. Archivfoto: Sassen
Verkehr

Neue Elbefähre: Mehr Fragen als Antworten

von Thomas Sassen | 05.12.2018

CUXHAVEN. Die Diskussion über das Für und Wider einer neuen Elbefähre am Cuxhavener Steubenhöft ist voll entbrannt.

Erwartungsgemäß haben sich Alter-Fischereihafen-Investor Norbert Plambeck und die Tourismuswirtschaftsgemeinschaft (TWG) mit ihrer kritischen Position harscher...
Jetzt weiterlesen ...
Mit einem Online-Abonnement der Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung haben Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Premium-Inhalten.

0,99€ - Tagespass | Mit Registrierung >

6,60€ Monatsabo | Mit Registrierung >

Thomas Sassen

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

tsassen@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Kreuzfahrtschiff

Costa kommt 2020 mit größerem Schiff nach Bremerhaven

17.02.2019

BREMERHAVEN. Costa-Kreuzfahrten kommt im Sommer 2020 mit einem deutlich größeren Schiff nach Bremerhaven: Die "Costa Fortuna" kann fast 3500 Gäste mitnehmen und wird in dem Jahr vermutlich das größte Schiff am Columbus-Cruise-Center sein.

Havarie

Containerschiffe: Nord-Länder wollen schärfere Regeln

16.02.2019

BERLIN/KREIS CUXHAVEN. Nach der Havarie des Containerschiffs "MSC Zoe" in der Nordsee haben sich norddeutsche Bundesländer für schärfere Regeln bei Containerschiffen mit Gefahrgut an Bord ausgesprochen. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) sprach im Bundesrat von "erheblichen Risiken" für die Schifffahrt. Es bestehe Handlungsbedarf.

Schifffahrt

Hapag-Lloyd rüstet Containerschiffe auf LNG um

14.02.2019

HAMBURG. Die deutsche Containerschiffreederei Hapag-Lloyd sieht gute Chancen, einen bedeutenden Anteil ihrer Schiffsflotte auf den weniger umweltschädlichen Treibstoff LNG (verflüssigtes Erdgas) umzurüsten.

Umwelt

Schifffahrt: Vorbereitungen auf strengere Umweltvorschriften

12.02.2019

HAMBURG/KREIS CUXHAVEN. Die Schifffahrt bereitet sich auf strengere Umwelt-Grenzwerte vor, die mit Beginn des kommenden Jahres in Kraft treten. Die internationale Schifffahrts-Organisation IMO hatte schon 2016 beschlossen, den maximalen Grenzwert für Schwefel im Treibstoff ab 2020 weltweit von 3,5 auf 0,5 Prozent zu senken.