Der Katamaran-Neubau kann am Sonnabend ab 14.30 Uhr in Cuxhaven besichtigt werden. Foto: AG Ems
"Nordlicht II"

Neuer Helgoland-Katamaran kommt nach Cuxhaven: "Open Ship" nach Ankunft

von Wiebke Kramp | 25.11.2021

CUXHAVEN/HELGOLAND. Das ist doch ein Leckerbissen für Schiffsliebhaber: Kurz nach seiner Taufe taucht der neue Katamaran in Cuxhaven und auf Helgoland auf.

Wer sich ein eigenes Bild vom Neubau "Nordlicht II" machen möchte, ist zum "Open Ship" an der Alten Liebe eingeladen. Die AG Ems präsentiert ihr neuestes und schnellstes Flaggschiff: "Nordlicht II" ist ein Katamaran-Neubau, der 450 Passagieren Platz bietet und maßgeblich im Verkehr Cuxhaven-Helgoland eingesetzt wird. Das Schnellschiff unter deutscher Flagge wird am Freitag (26. November) in Emden getauft und kommt kommt anschließend zu seiner Jungfernfahrt nach Cuxhaven.

Tagestrip zum Roten Felsen am 1. Advent

Ab Sonnabend (27. November) ist es an der Elbmündung zu erleben - und wer möchte, kann als Besonderheit sogar am Sonntag  (28. November) den ersten Advents-Tagestrip Cuxhaven nach Helgoland und zurück bei der Reederei Cassen Eils buchen.  Die Überfahrt zum Roten Felsen soll nur rund 75 Minuten betragen. Die Reederei ist Tochtergesellschaft der AG Ems.

Wie Unternehmenssprecherin Corina Habben auf Nachfrage unseres Medienhauses mitteilte, sind Interessierte am Sonnabend ab 14.30 Uhr in Cuxhaven, Innenkante Alte Liebe eingeladen, sich ein eigenes Bild von dem Schiffsneubau und seiner Ausstattung zu machen. Zum "Open Ship" gelte die 2G-Regelung, entsprechende Nachweise würden kontrolliert. Auch Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer hat sich Sonnabend angekündigt, den Flottenzuwachs offiziell willkommen zu heißen.

In der Deutschen Bucht auf Tour

Das Wochenende über wird der Neubau zu Präsentationszwecken viel unterwegs sein. Um 8 Uhr startet er am Sonnabend von Borkum aus Richtung Hochseeinsel Helgoland. Von dort erfolgt die Tour nach Cuxhaven. Am Sonntag startet es bereits um 8.30 Uhr ab Alter Liebe und die Rücktour ab Insel-Südhafen erfolgt um 15.30 Uhr. Zwischendurch gibt der Neubau noch in Büsum seine Visitenkarte ab.

Der Bauauftrag für das Schiff wurde nach internationaler Ausschreibung an die Penguin Werft in Singapur vergeben. der Stapellauf erfolgte am 25. März 2021. Der Bau des Schiffes erfolgte im Wesentlichen auf der Penguin-Weft in Batam in Indonesien. Zur Endausrüstung und für Testfahrten wurde es dann nach Singapur überführt. Per Huckepack kam die "Nordlicht 2" nach Emden. Dort traf sie am 13. November ein, und wurde einen Tag später zu Wasser gelassen. Die "Nordlicht II" wird künftig im Helgoland-Verkehr und besonders auf der Route ab Cuxhaven fahrplanmäßig zum Einsatz kommen.

Maschinenraum im Rumpf

Die Maschinenräume sind in den beiden Rümpfen des Katamarans untergebracht. Darauf sind drei Decks aufgesetzt. An Bord gibt es auf zwei Decks in drei Salons insgesamt 450 Sitzplätze. Auf dem Hauptdeck und auf dem Oberdeck befinden sich 354 Sitzplätze der "Comfort Class" und im vorderen Bereich des Oberdecks stehen in der "Captains Class" weitere 96 Sitzplätze zur Verfügung. Auf dem Sonnen-Freideck befinden sich zusätzlich 54 Sitze sowie Tische.

Prototypen der Firma MAN kommen an Bord zum Einsatz. Sie werden mit synthetischen Kraftstoff GTL (Gas-to-liquids) betrieben, der aus Erdgas gewonnen wird. GTL verbrenne sauberer und reduziere lokale Emissionen, heißt es dazu seitens der Reederei.

Wellendämpfer an Bord

Der Neubau erreiche eine Maschinenleistung von zwei mal 2960 Kw und 34 Knoten Höchstgeschwindigkeit. An Bord befindet sich zwecks Dämpfung ein Wellenstabilisationssystem, sollte es doch etwas kabbeliger werden.

Die AG Ems teilt mit, dass die Penguin-Werft das Schiff als Vorzeige-Objekt sehe, neben Form und Technik nicht zuletzt wegen seiner exklusiven Ausstattung. Viele der verbauten Materialien seien Zulieferungen aus Europa beziehungsweise Deutschland, wie etwa die Motoren oder der für die Unternehmensgruppe extra designte Teppichboden aus den Niederlanden.

Schiffsdaten

Baujahr 2021

Länge 46,8 Meter

Breite 11 Meter

Tiefgang maximal 1,6 Meter

Antrieb 2x 2960 kW (8049 PS)

Maximal-Geschwindigkeit 35 Knoten

Motion-Damp-System

Zwei Passagier-Decks mit eigenem Gastronomieangebot

354 Plätze in der Comfort Class,

96 Plätze in der Captains Class, 54 Plätze auf dem Sonnendeck

Gesonderter Gepäckbereich an Bord

Erleichterter Einstieg für Gäste mit Gepäck, Kinderwagen und für mobilitätseingeschränkte Personen

Lift vom Hauptdeck zum Ober- und Sonnendeck

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Schlechte Nachrichten

Fähr-Verbindung Cuxhaven und Brunsbüttel: Elbferry sagt Termine ab

von Thomas Sassen | 07.12.2021

CUXHAVEN. Die insolvente Fährgesellschaft leidet derzeit sowohl unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie als auch unter dem kaum zu Ausflügen einladenden Schmuddelwetter. Schon in dieser Woche müssen daher einige Verbindungen zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel ausfallen.

Wracks und Chemikalien

Mit Bauteilen aus Cuxhaven: Größte Wrackbeseitigung der amerikanischen Geschichte

von Tim Fischer | 07.12.2021

CUXHAVEN/St. Simons/BEIRUT. Kapitän Heiko Felderhoff, Managing Director von Combi-Lift, war zu Gast beim Nautischen Verein: Das sind die großen Projekte der Harren und Partner Gruppe.

Lokaler Hafen

Schauspiel für Fans der Schifffahrt: Errichterschiff Windlift I gelingt Kraftakt in Cuxhaven

von Thomas Sassen | 02.12.2021

CUXHAVEN. Normalerweise ist die "Windlift I" beim Aufbau von Windparks in der Nord- und Ostsee im Einsatz. Heute half das Errichterschiff beim Abbruch der RoRo-Brücke 3 an der Seebäderkaje. Unser Reporter war dabei.

Schifffahrt

Errichterschiff Windlift I hilft heute bei Brücke 3 in Cuxhaven

von Thomas Sassen | 02.12.2021

CUXHAVEN. Normalerweise ist die "Windlift I" beim Aufbau von Windparks in der Nord- und Ostsee im Einsatz. Heute hilft das Errichterschiff beim Abbruch der RoRo-Brücke 3 an der Seebäderkaje. Schaulustige können den Vorgang vor Ort verfolgen.