Welche Regeln müssen Personen beachten, die ein entlaufenes Haustier gefunden haben? Für solche Fälle gibt es klare Regeln, die aber nicht alle kennen. Symbolfoto: Zinken/dpa
Entlaufener Hund in Cuxhaven

Neues aus dem Tierheim Cuxhaven: Wer Fundtiere behält, macht sich strafbar

15.05.2021

CUXHAVEN. Was tut sich im Tierheim Cuxhaven? Wer ist neu? Wer ist ausgezogen? Wie geht es den Tieren? Immer sonnabends gibt es die Rubrik "Neues aus dem Tierheim Cuxhaven". Heute mit dem Umgang von Fundtieren und einem konkreten Fall.

Es kommt immer wieder vor, dass Haustiere ihren Besitzern davonlaufen und zumindest vorübergehend nicht mehr auffindbar sind. Wer ein entlaufenes Haustier findet, darf es jedoch nicht behalten - die Unterschlagung von Fundtieren ist kein Kavaliersdelikt und kann mit bis zu 50.000 Euro Geldstrafe sowie bis zu drei Jahren Gefängnis geahndet werden.

Was muss ich tun, wenn ich ein Tier gefunden habe?

Für derlei Fälle gibt es eine ganz klare Gesetzesregelung, denn jedes Fundtier gehört der zuständigen Gemeinde bzw. der zuständigen Stadt. Die Kommunen haben Verträge mit Tierschutzorganisationen, welche die Fundtiere aufzunehmen haben. Wer ein Portemonnaie findet, gibt dies beispielsweise auch beim Fundbüro ab und nicht beim Nachbarn. Wer dennoch ein gefundenes Tier behalten möchte, muss zahlreiche Auflagen erfüllen. Unter anderem müssen Quarantäneräume vorhanden sein und auch Hygienevorschriften sind einzuhalten.

Alle Beiträge im Rahmen der Serie "Tier der Woche" gibt es hier.

Kommune oder Polizei benachrichtigen

Was aber ist zu tun, wenn man ein Fundtier aufnimmt? Als Erstes ist umgehend die Gemeinde darüber zu informieren, dass ein Fundtier aufgenommen wurde. Sollte die zuständige Gemeinde nicht erreichbar sein, muss stets die Polizei über dieses Fundtier informiert werden. 

Aktueller Fall aus Cuxhaven

Wenn sich nicht an diese Herangehensweise gehalten wird, kann dies für alle Beteiligte ernste Folgen haben. So auch in einem Fall in Cuxhaven: Am 15. April wurde eine Hündin vermisst. Sie konnte erst rund 16 Stunden später in die Obhut ihrer Besitzer übergeben werden - und das zum Leid aller Beteiligten. Denn ihre Besitzer hatten in der Nacht sofort den Verlust ihrer Hündin der Polizei gemeldet. 

Zum Bericht mit dem Happy End der Wochenmarkt-Katze Butschi geht es hier.

Zum Bericht der traurigen Geschichte von Hund Jette geht es hier.

Zur Geschichte des ehemaligen Straßenhundes Rico geht es hier. 

Hinweise von Dritten führen zu Finderin

Tatsächlich hatte eine Frau die Hündin gefunden und aufgenommen aber weder der Polizei noch der zuständigen Gemeinde den Fund gemeldet. Das Tierheim Cuxhaven wurde lediglich über Hinweise von Dritten darüber informiert, dass die Hündin sich immer noch bei der Finderin aufhält.

Frau zeigt sich uneinsichtig

Daraufhin fuhren Mitarbeiter des Tierheims Cuxhaven zu der Finderin und baten um die Herausgabe der Hündin. Die Finderin kam der Bitte jedoch nicht nach und teilte mit: "Es ist nicht Aufgabe des Tierheims, die Hündin aufzunehmen." Die Mitarbeiter des Tierheims Cuxhaven wurden daraufhin des Hofes verwiesen.

Polizei wird eingeschaltet

Auch ein folgender Telefonanruf seitens Tierheim Cuxhaven wurde von der Finderin bewusst ignoriert. Erst nach Einschaltung der Polizei wurde dem Tierheim Cuxhaven die Hündin übergeben. Was die Tierheim-Mitarbeiter in diesem Fall sehr betroffen gemacht hat, ist der Umstand, dass die Besitzer der Hündin Todesängste um Ihr Tier auszustehen hatten und über 16 Stunden verzweifelt nach ihrer Hündin gesucht hatten. Über das Verhalten der Finderin ist das Tierheim Cuxhaven daher äußerst empört.

Tierheim Cuxhaven ist empört

So geht man weder mit Fundtieren noch den dazugehörigen Besitzern sowie der Polizei und mit der Gemeinde um. Wäre die Polizei nachts sofort informiert worden, dann wären über den Tierschutz Cuxhaven umgehend die Besitzer informiert worden und es hätte viel Ärger erspart werden können. An dieser Stelle will das Tierheim Cuxhaven noch einmal darauf hinweisen, dass es grundsätzlich natürlich dankbar über jedes gerettete Fundtier ist, aber den jeweiligen Finder nicht davon befreit, sich an die geltenden Vorgaben und Gesetze zu halten. 

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Brandschutz

Betrübte Dauercamper in Cuxhaven müssen Parzelle räumen

von Wiebke Kramp | 15.06.2021

CUXHAVEN/ DUHNEN. Brandschutz versus Camper. Für 18 Wohnwagen-Besitzer ist Ende des Jahres Schluss. Ihre Parzelle auf dem "Wattenlöper"-Platz müssen sie nach Umbauplänen räumen. Das sagen Camper und Betreiber dazu. 

Konzert

Sängerin Annett Louisan spielt in Stade unter freiem Himmel

15.06.2021

STADE. Mit Annett Louisan hat Stade die nächste große Stimme für den diesjährigen Konzertsommer an Land gezogen. Wer die Hamburgerin am 31. Juli unter freiem Himmel erleben möchte, muss sich beeilen.

Viel Verkehr

Nadelöhr Strichweg: KVG klagt über Verspätung und fordert Besserung von der Stadt

von Laura Bohlmann-Drammeh | 15.06.2021

CUXHAVEN. Im Sommer wird der Strichweg in Cuxhaven schnell zum Nadelöhr. Das hat die KVG beklagt und fordert eine Verbesserung der Verkehrssituation von der Stadt.

Corona-Update

Inzidenzwert bleibt im Kreis Cuxhaven stabil niedrig

von Redaktion | 15.06.2021

CUXHAVEN. Der Landkreis Cuxhaven meldet am Dienstag zwei neue Corona-Infektionen. Quote der Erstimpfungen liegt bei mehr als 47 Prozent.