Landvolk

Niedersachsen: Dürre-Schäden existenzbedrohend

02.08.2018

KREIS CUXHAVEN. Die Dürre in diesem Sommer in Niedersachsen bringt viele Bauernhöfe nach Ansicht des Landvolks an den Rand ihrer Existenz. (dpa)

Die Lage sei besorgniserregend, sagte Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke am Dienstag in Hannover. Bei Kartoffeln und Zuckerrüben sei mit Ernteeinbußen zwischen 25 und 50 Prozent, bei Getreide bis zu 35 Prozent zu rechnen. Es mangle zudem akut an Grünfutter für Tierhalter.

Das Landvolk forderte unter anderem die Ausrufung des Notstands durch die Politik, finanzielle Erleichterungen und die Freigabe von 200 000 Hektar Ackerland. Eigentlich müssen diese Flächen im Herbst durch die Landwirtschaft geschont werden. Auch Verbraucher sollten sich solidarisch zeigen und trotz höherer Preise Regional-Produkte kaufen, hieß es vom Landvolk.

Lesen Sie auch...
"Autohaus Rieper"

Feuerwehr-Partner: Ihlienworther Arbeitgeber geehrt

05.09.2018

IHLIENWORTH. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, am Dienstag die Förderplakette "Partner der Feuerwehr" an 22 niedersächsische Unternehmen verliehen. (red)

"Kein Prunkbau"

Cuxhavener Kreishaus-Ausbau: Landrat verteidigt Pläne

05.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Dezernent Friedrich Redeker sagt zum Cuxhavener Kreishaus: "Manche Mitarbeiter sitzen wie Hühner auf der Stange." (es / as / krs)

Feuerwehr-Einsatz

Hemmoor: Mähraupe brennt lichterloh

05.09.2018

HEMMOOR. Einsatz für die Feuerwehr Warstade am Dienstagnachmittag. (jl)

Wettbewerb

Orgel: Altenbrucherin Schlappa holt ersten Preis

05.09.2018

CUXHAVEN. Die 18-jährige Laura Schlappa aus Altenbruch nahm Mitte August an dem internationalen Orgelwettbewerb "Northern Ireland International Organ Competition" teil. (red/jp)