Sämtliche Schüler aus dem Kreis Cuxhaven könnten schon bald wieder auf ihren Plätzen in der Klasse sitzen. Foto: Robert Michael/dpa
Wechsel ins Szenario A

Niedersachsen lockert: Rückkehr aller Schüler im Kreis Cuxhaven steht bevor

21.05.2021

KREIS CUXHAVEN. In den Schulen des Kreises Cuxhaven könnte es schon bald wieder richtig voll werden. Die Rückkehr aller Klassen und Jahrgangsstufen steht kurz bevor.

Endlich wieder alle täglich zusammen in der Kindergartengruppe oder im Klassenraum: Angesichts der sich zunehmend entspannenden Corona-Lage wechseln Schulen und Kindergärten in Niedersachsen vom 31. Mai wieder in den Präsenz- und Regelbetrieb. Voraussetzung sei, dass die Sieben-Tage-Inzidenz in den jeweiligen Kreisen und Großstädten stabil unter 50 liegt, kündigte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) am Freitag in Hannover an. Die Test- und Maskenpflicht für den Schulbesuch wird aufrechterhalten. Die Lockerungen basieren auf dem Stufenplan 2.0 der Landesregierung zur Rücknahme von Beschränkungen, der in die kommende Corona-Verordnung ab Ende Mai eingearbeitet werden soll.

Perspektive positiv

"Die Perspektive für mehr Angebote für Kinder und Jugendliche, für mehr Präsenzunterricht ist positiv", sagte Tonne. "Das haben die Kinder und Jugendlichen und die Familien nach einer entbehrungsreichen Zeit verdient." Eine verlässliche stabile Lage mit niedrigen Infektionszahlen sei die Grundlage für den Regelbetrieb der Bildungseinrichtungen. Derzeit befinden sich bereits wieder praktisch alle Schulen im Wechselunterricht mit geteilten Klassen. Auch die Kindertagesstätten kehrten zumeist in den eingeschränkten Regelbetrieb zurück.

Der Schritt zum Szenario A mit täglichem Schulbesuch im Präsenzunterricht ist möglich, wenn der Inzidenzwert von 50 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten wird. Dasselbe gilt in den Kindertagesstätten für den Wechsel ins Szenario A, mit dem die Pflicht zu festen Gruppen entfällt. Der Schritt zurück ins Szenario B wird erforderlich, wenn eine Inzidenz von 50 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Der Kreis Cuxhaven lag am Freitag bei einer Inzidenz von 13,10 - also deutlich unter der erforderlichen Marke. "Zu den schmerzlich vermissten Dingen gehört vor allem der Schulunterricht in Präsenz für alle Schülerinnen und Schüler", macht Landrat Kai-Uwe Bielefeld deutlich. "Kinder und Jugendliche, aber auch ihre Eltern, brauchen jetzt dringend wieder eine Perspektive. Und das nicht nur aus wirtschaftlichen und bildungspolitischen, sondern vor allem aus psychosozialen Gründen."

Schulen werden informiert

Bielefeld sei "sehr froh, dass diese erfreuliche Entwicklung auch bei uns im Landkreis den Wechsel in den Präsenzunterricht ab dem 31. Mai 2021 als sehr realistisch erscheinen lässt. Die Vorbereitungen, die uns als Verwaltung dafür obliegen, werden wir in der kommenden Woche treffen. Die Schulen im Landkreis Cuxhaven werden rechtzeitig über das weitere Verfahren informiert."

Niedersachsen strebt laut Kultusminister Tonne Impfaktionen für Schüler ab zwölf Jahren wenn möglich noch vor den Sommerferien an. Voraussetzung sei eine Zulassung von Impfstoffen für Kinder ab diesem Alter und die Lieferung von genügend Impfstoff. Ein Impfangebot für Schüler ab zwölf Jahren sei dann auch in den Schulen denkbar. Die Sommerferien in Niedersachsen beginnen am 22. Juli. (red/dpa)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Wenn der Boden Geschichte erzählt

Cuxhaven: Gold und Silber aus der Wikingerzeit kommen ans Licht

von Maren Reese-Winne | 25.09.2021

CUXHAVEN.  Gleich zweimal findet Sondengänger Ralf Braesch aus Cuxhaven Zahlungsmittel aus der Wikingerzeit. Trieben die wilden Horden hier einst vielleicht ganz friedlichen Handel?

Einmaliges Kunstwerk

So hat eine junge Frau aus Cuxhaven Christos letztes Werk in Paris erlebt

25.09.2021

PARIS/ ALTENWALDE. Christos letztes Werk wurde in Frankreich verhüllt und eine junge Cuxhavenerin war dabei!

Herzensangelegenheit Klimaschutz

Martin Adamski verlässt Cuxhaven: Wie es für den Baudezernenten nun weitergeht

von Jens Potschka | 25.09.2021

CUXHAVEN. Baudezernent Martin Adamski verlässt Cuxhaven und stellt sich in wenigen Monaten einer neuen Herausforderung in Bielefeld. Die Gründe für seine Entscheidung und seine Pläne für die verbleibende Zeit in Cuxhaven hat er uns verraten. 

Investorenauswahlverfahren

Seehospital Sahlenburg: Acht Bewerber mit "hochkarätige Ideen" sind im Rennen

von Maren Reese-Winne | 25.09.2021

CUXHAVEN. Acht sind im Rennen: Von den Kaufinteressenten  für das Helios-Areal in Sahlenburg wird nun "Butter bei die Fische" verlangt.