Derzeit darf sich ein Haushalt mit maximal zwei weiteren Personen aus einem anderen Haushalt treffen, Kinder unter 14 Jahren sind ausgenommen. Bald könnten schon mehr Personen zusammenkommen. Symbolfoto: Sina Schuldt/dpa
Corona-Inzidenz sinkt rapide

Niedrige Infektionszahlen im Kreis Cuxhaven: Lockerungen wohl noch vor Pfingsten

19.05.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Menschen im Kreis Cuxhaven kommen möglicherweise noch vor dem Pfingstwochenende (Pfingstsonntag und -montag, 23. und 24. Mai) in den Genuss von Lockerungen.

Ausschlaggebend sind die derzeit niedrigen Infektionszahlen. Am Mittwoch meldet der Landkreis nur einen bestätigten neuen Corona-Fall. Damit sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz für Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner auf 23,70 (Vortag: 29,30).

"Der Inzidenzwert im Landkreis Cuxhaven entwickelt sich mit weiterhin leicht sinkender Tendenz", bilanziert Landrat Kai-Uwe Bielefeld - und macht den Menschen im Kreis Cuxhaven Hoffnung: "Sollte sich morgen ein ähnliches Bild abzeichnen, wird es möglich sein, noch zum Pfingstfest eine Lockerung der Kontaktbeschränkungen für den Landkreis zu verfügen. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits."

Kontaktregel könnte sich ändern

Derzeit darf sich ein Haushalt mit maximal zwei weiteren Personen aus einem anderen Haushalt treffen, Kinder unter 14 Jahren sind davon ausgenommen. Diese Regel könnte sich schon bald ändern, wie Landkreis-Sprecherin Janna-Marie Schwanemann erklärte: "Bei einer stabilen Unterschreitung des Schwellenwertes von 35 kann der Landkreis auch Zusammenkünfte von höchstens zehn Personen zulassen, die insgesamt höchstens drei Haushalten angehören dürfen."

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Weitere Lockerungen wird es allerdings definitiv nicht geben, so Bielefeld: "Darüber hinausgehende Erleichterungen sind leider auf Grundlage der noch bis zum 30. Mai 2021 gültigen Landesverordnung noch nicht möglich."

Wie berichtet, wird allerdings die Maskenpflicht in Cuxhavens öffentlichen Bereichen wie Kaemmererplatz, Nordersteinstraße oder Lotsenviertel abgeschafft. "Die entsprechende Allgemeinverfügung beim Landkreis läuft am 20. Mai aus und wird nicht verlängert", teilte Oberbürgermeister Uwe Santjer unserem Medienhaus mit.

Zwei weitere Corona-Todesfälle

Allerdings überbringt der Landkreis am Mittwoch auch weniger erfreuliche Nachrichten. Zwei Menschen aus der Stadt Cuxhaven sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Dabei handelt es sich um zwei Männer im Alter von 83 und 66 Jahren. "Die Betroffenen sind bereits vor einigen Wochen verstorben, wurden aber im Rahmen einer Datenbereinigung erst heute in diese traurige Statistik aufgenommen", erläutert der Landrat. Derzeit werden zwei Infizierte intensiv-medizinisch im Krankenhaus behandelt.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Vor Amtsgericht Cuxhaven

Waffe bei Mann in Cuxhaven gefunden: Verteidiger sieht kein Problem

von Denice May | 24.09.2021

CUXHAVEN. Fällt eine funktionsuntüchtige Waffe unter das Waffengesetz? Über diese Frage herrschte vor dem Amtsgericht Cuxhaven Uneinigkeit.

Wolfsmanagement

Cuxhavener Wolfsberater rechnen mit Änderungen

von Wiebke Kramp | 24.09.2021

KREIS CUXAVEN Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies verändert das Wolfsmanagement. Das hat auch Auswirkungen auf die vier Wolfsberater, die im Landkreis Cuxhaven tätig sind.

Verordnung

Corona-Warnstufen auf und ab in Cuxhaven: Kuriose Zählweise verwirrt

von Laura Bohlmann-Drammeh | 23.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Seit Donnerstag gilt die Warnstufe im Landkreis Cuxhaven nicht mehr, weil die Inzidenz von Dienstag aus gesehen seit fünf Tagen unter 50 lag. Tatsächlich lag sie am Sonntag bei 52,3. Doch für die Warnstufenberechnung ist das irrelevant.

Bundestagswahl

Bundestagswahl 2021: Cuxhaven stellt neuen Briefwahl-Rekord auf

von Maren Reese-Winne | 23.09.2021

CUXHAVEN. Am Sonntag ist Bundestagswahl - und in der Stadt Cuxhaven gab es einen neuen Rekord bei den Briefwahl-Anträgen. Zudem gibt es gegenüber der Kommunalwahl vor zwei Wochen einen gravierenden Unterschied.