Noch weiter Weg bis zum digitalen Klassenzimmer

08.03.2018

Oldenburg (dpa/lni) - Das digitale Klassenzimmer ist an vielen deutschen Schulen noch Zukunftsmusik. «Es gibt Schulen, die sind auf dem Beststand. Doch das sind Leuchttürme, das findet man nicht in der Breite», sagte Andreas Hofmann vom Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) am Donnerstag. Dieses organisiert an der Universität Oldenburg die bundesweite Lehrerfortbildung «Mobile.Schule», zu der 850 Teilnehmer aus ganz Deutschland angereist sind. In rund 130 Workshops zeigen Pädagogen bis Freitag, wie sie digitale Medien in ihrem Unterricht einsetzen.

Die große Koalition will Deutschland zu einem «starken Digitalland» ausbauen. An den Schulen sieht die Bildungsexpertin vom Branchenverband Bitkom, Juliane Petrich, noch großen Nachholbedarf. «Da herrscht in Deutschland leider immer noch Kreidezeit.» Es fehle an Breitband- und W-Lan-Anbindungen, aber auch an Laptops, Tablets und Whiteboards. Die zweite Hürde sieht Hofmann vom NLQ in der Didaktik. Der Umgang mit der digitalen Welt fehle in der Lehrerausbildung noch weitgehend.

 Info zur Tagung «Mobile.Schule»

Lesen Sie auch...

Ein Toter nach schwerem Unfall in Braunschweig

20.08.2019

Braunschweig (dpa) - Bei einem schweren Unfall auf einer Kreuzung in Braunschweig ist am Dienstag ein Mensch ums Leben gekommen. Insgesamt vier Menschen seien …

Behörden warnen vor nicht zugelassenen Defibrillatoren

20.08.2019

Hannover/Stuttgart (dpa) - Mehrere Bundesländer warnen vor Risiken durch nicht zugelassene Herznotfallgeräte eines niederländischen Herstellers. Betroffen seien Defibrillatoren der Marke Telefunken AED Modell FA1 …

Brücke auf A29 im Kreis Friesland wird gesperrt

20.08.2019

Bremen (dpa/lni) - Wegen eines Materialschadens wird die Brücke der Autobahn 29 bei Zetel im Kreis Friesland gesperrt. Bis 2022 soll dort eine neue …

Sprengstoff-Plattform «xplosives.net» stillgelegt

20.08.2019

Göttingen (dpa) - Die Polizei hat in einem internationalen Großeinsatz die frei im Internet zugängliche Sprengstoff-Plattform «xplosives.net» stillgelegt. Der Server und zahlreiche Datenträger seien …