Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft stehen bei einer Suchaktion auf einem Parkplatz neben der Nordsee. Foto: Nord-West-Media TV/dpa
Blaulicht

Nordsee: Weitere Wrackteile nach Flugzeugabsturz gefunden

21.05.2019

WILHELMSHAVEN. Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs über der Nordsee sind weitere Wrackteile gefunden worden.

Das Hauptwrack der am Sonntagabend abgestürzten Maschine sei allerdings noch nicht entdeckt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. "Wir wurden am Montagabend über den Fund in der Nähe von Wilhelmshaven informiert", sagte der Sprecher der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU), Germout Freitag, mit Blick auf den Fund erster Wrackteile am Vortag.

Es handelte sich um ein einmotoriges Leichtflugzeug, das für bis zu vier Personen zugelassen ist. Vermisst wird nach Angaben der Wilhelmshavener Polizei ein 44-Jähriger, der das Flugzeug in Hannover gemietet hatte. Nach ihm wird weiter gesucht. Die Maschine war am Sonntag um 18.20 Uhr auf Wangerooge in Richtung Hannover gestartet. Um 18.26 Uhr gab es nach Polizeiangaben den letzten Kontakt zu dem Flugzeug. (dpa)

Lesen Sie auch...
Natur

Wattenmeer: Seehundzähler verspätet gestartet

14.06.2019

NORDSEE. Mit zwei Tagen Verzögerung hat am Donnerstag die Zählung der Seehunde im niedersächsischen Wattenmeer begonnen.

Kultur

Ausstellung über das Früher und Heute der Krabbenfischerei

von Thomas Sassen | 13.06.2019

CUXHAVEN. Die Krabbenfischerei an der deutschen Nordseeküste hat eine unvergleichliche Entwicklung genommen.

Natur

Seehundzählung im Wattenmeer verzögert sich

12.06.2019

NORDSEE. Schlechtes Wetter hat den Beginn der Seehundzählung im Niedersächsischen Wattenmeer verhindert.

Forschung

Forscher untersuchen Chancen der CO2-Lagerung in der Nordsee

10.06.2019

KIEL/KREIS CUXHAVEN. Ein Team internationaler Forscher untersucht in der Nordsee Chancen und Risiken, klimaschädliches Kohlendioxid im Meeresboden zu lagern.