Nordsee wird immer wärmer

03.08.2018

Hannover (dpa/lni) - Die Temperatur der Nordsee steigt immer weiter. Im Juli betrug die durchschnittliche Oberflächentemperatur 16,3 Grad und liegt damit nur 0,1 Grad unter der bisherigen Rekordtemperatur von 2014. Das teilte das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) am Freitag mit. Das BSH erwartet einen weiteren Anstieg der Temperaturen. Grund dafür ist außergewöhnliche Hitze, die sich auch noch in den August zieht. Davon ist auch die durchschnittliche Oberflächentemperatur der Ostsee betroffen. Hier wurde mit 20 Grad sogar ein neuer Rekord aufgestellt.

 Pressemitteilung

Lesen Sie auch...

Prozess gegen mutmaßliche PKK-Unterstützer beginnt

12.12.2018

Landtag setzt Haushaltsdebatte fort

12.12.2018

81-Jähriger wegen bewaffnetem Überfall vor Gericht

12.12.2018

Osnabrücks Ouahim fällt bis zum Jahreswechsel verletzt aus

11.12.2018