Ältestes Fahrgastschiff

Oberndorfer Oldie-Dampfer soll in Cuxhaven flott gemacht werden

von Wiebke Kramp | 13.02.2020

OBERNDORF/CUXHAVEN. Sie soll das älteste Fahrgastschiff Deutschands sein, jetzt benötigt Oldie-Dampfer "Mocambo" aus Oberndorf dringend die Renovierung - und dafür benötigen die Eigner Fördermittel.

Die alte Dame ist in die Jahre gekommen. Immerhin 148 Jahre hat die "Mocambo" auf ihrem Buckel. Sie soll sogar das älteste Fahrgastschiff Deutschands sein, 1872 in Hamburg vom Stapel gelaufen. Der Lack ist stellenweise ab, Rost setzt ihr zu und auch der Motor braucht dringend eine Generalüberholung. Das sind schon keine Zipperlein mehr, die mit Bordmitteln behandelt werden können. Vielmehr handelt es sich um handfeste Gebrechen. Doch einen Oldtimer wieder flott zu machen, ist eine kostspielige Angelegenheit. Bei einem Schiff sogar noch um Längen mehr als beim Auto.

Touristisches Angebot

Die "Mocambo"-Eigner Petra und Sven Kanje - genannt Käpt'n Knurrhahn - hegen die Hoffnung auf Unterstützung inform von Fördermitteln, um weiterhin ihr maritimes touristisches Angebot aufrecht erhalten zu können.

Immense Kosten

Die Kosten der notwendigen Restaurierungsarbeiten bedeuten für sie schweres Fahrwasser. Aus eigener Kraft könnten sie das nicht schaffen, "die Kostenvoranschläge belaufen sich immerhin auf 200.000 Euro", so Petra Kanje gegenüber unserem Medienhaus. 

Wer bei der Finanzierung der Restaurierungsarbeiten helfen soll und was das Schiff so besonders macht, lesen Sie am Donnerstag, 13. Februar, in der Print- sowie Onlineausgabe der Niederelbe-Zeitung.

Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Wirtschaftsausschuss

Diskussion um Zahl der Grundzentren in Land Hadeln

von Christian Mangels | 28.02.2020

IHLIENWORTH. Drei Grundzentren gibt es in der Samtgemeinde Land Hadeln: Otterndorf, Cadenberge und Ihlienworth. Zu viel, findet Katharina Staiger von der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA).

Gesellschaft

Cadenberger Gemeinde investiert 4,5 Millionen Euro

von Egbert Schröder | 27.02.2020

CADENBERGE. Es ist ein ehrgeiziges, millionenschweres und zugleich soziales Projekt: Die Gemeinde Cadenberge nimmt 4,5 Millionen Euro in die Hand.

Gesellschaft

60 Jahre verheiratet: Vom Oberndorfer Schützenfest zur Diamantenen

27.02.2020

OBERNDORF. Eine große Portion Heimatverbundenheit, ganz viel Familienglück und jede Menge innere Zufriedenheit: So könnte man das "Erfolgsrezept" von Christa und Ernst-August von der Fecht auf den Punkt bringen.

Weitere Verschuldung

Samtgemeinde Hemmoor: Millionen-Investitionen an der Oste

von Egbert Schröder | 27.02.2020

HEMMOOR. Die Samtgemeinde Hemmoor steigt in die Beratungen über den Doppelhaushalt 2020/2021 ein. Die Feuerwehr- und Kita-Neubauten sind die dicksten Brocken.