Das ehemalige Erdmagnetische Observatorium in der Wingst. Foto: Kramp
2,7 Hektar großes Grundstück

Observatorium in der Wingst für 190.000 Euro versteigert

von Wiebke Kramp | 02.12.2019

WINGST. Das ehemalige Erdmagnetische Observatorium in der Wingst hat einen neuen Besitzer. Kürzlich wurde es versteigert.

Startpreis mehr als verdoppelt

Bei der Versteigerung bei der Norddeutschen Grundstücksauktionen AG in Rostock wurde das Anwesen am Waldesrand für 190.000 Euro verkauft. Der Startpreis lag bei 95.000 Euro.

Holländischer Bieter

"Um wen es sich bei dem Käufer handelt, wollte der Auktionator auch uns als Gemeine Wingst noch nicht verraten", sagt der Wingster Bürgermeister Patrick Pawlowski auf Nachfrage von cnv-medien. Nur so viel habe er in Erfahrung bringen können: "Den Zuschlag hat ein telefonischer Bieter aus Holland erhalten. Der Projektentwickler soll laut Auktionator solvent und zuverlässig sein. Wir sind jetzt mal gespannt."

Großes Grundstück

Das rundum eingezäunte malerische Grundstück ist 2,7 Hektar groß. Zu den Gebäuden aus dem Jahr 1938/1939 gehören zwei Hauptgebäude, eine Werkstatt, fünf Zweckbauten sowie ein Kfz-Unterstand. Verkäufer des nicht mehr genutzten Erdmagnetischen Institutes war die Bundesanstalt für Immobilienangelegenheiten (Bima).

Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Wohnhaus vernichtet

Nach verheerendem Feuer in Bülkau: Polizei sucht zwei Zeugen

02.06.2020

BÜLKAU. Nach dem vernichtenden Brand in einem Bülkauer Einfamilienhaus ist die Polizei auf Hilfe angewiesen. Besonders zwei Zeugen stehen im Fokus.

Behörde auf dem Prüfstand

Sparbemühungen: Macht die Zulassungsstelle in Hemmoor dicht?

von Christian Mangels | 02.06.2020

HEMMOOR. Schon mehrfach machte in Hemmoor und den umliegenden Gemeinden das Gerücht die Runde, dass die Zulassungsstelle im Hemmoorer Rathaus geschlossen werden soll. 

Bildung

Kreis Cuxhaven: Corona-Fälle schon an fünf Schulen nachgewiesen

von Egbert Schröder | 02.06.2020

KREIS CUXHAVEN. Jetzt macht das Corona-Virus auch um die Schulen im Kreis Cuxhaven keinen Bogen mehr: Covid 19 hat mehrere Bildungsstätten erreicht.

Gartenzaun beschädigt

Windböen in Hemmoor: Dicker Ast versperrt die Straße

02.06.2020

HEMMOOR. Weil ein dicker Eichen-Ast die Fahrbahn versperrte, rückte am Pfingstmontag die Feuerwehr an. Auch ein Gartenzaun wurde beschädigt.