Auf der Internetseite des Online-Portals "Visit Cuxhaven" gibt es zahlreiche Freizeit-Angebote zu entdecken. Foto: red
Marketing

Online-Portal soll Tourismus im Cuxland stärken

27.04.2019

CUXHAVEN / OTTERNDORF. Das neue Online-Portal www.visitcuxhaven.de ist jetzt an den Start gegangen. Es soll den maritimen Tourismusstandort stärken.

Visit Cuxhaven wird die beliebtesten Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Genuss-Erlebnisse in Cuxhaven und der Region präsentieren. Der Dienst richtet sich vor allem an Urlauber und Tagesbesucher sowie an einheimische Freizeitinteressierte. Auch jüngere Gästegruppen sind angesprochen. Die Website nimmt ihre Nutzer mit zu vielen Orten zwischen Elbe und Weser, zeigt ihre Highlights, gibt vielfältige Tipps zu Freizeitaktivitäten und präsentiert das Übernachtungsangebot. Ein Event-Kalender ist integriert. Im Blog kommen lokale Gast-Autoren zu Wort.

Die Idee für das Portal ist in der Cuxhavener Tourismus-Wirtschaftsgemeinschaft (TWG) entstanden. Die Konzeption und Gestaltung hat Daniel Schneider verantwortet. Die redaktionellen Inhalte werden von der Cuxhaven-Niederelbe-Verlagsgesellschaft eingespielt, die auch die Vermarktung übernommen hat.

Lesen Sie auch...
Entsorgung

Entsorgungswirtschaft: Stader Knorr im Vorstand

17.06.2019

WISCHHAFEN. Die Mitglieder des BDE ("Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft") haben Karl Meyer-Vorstand Henning Knorr erneut zum Vorstandsmitglied gewählt.

Tourismus

Kur- und Gästekarten an Wurster Küste etabliert

16.06.2019

WURSTER NORDSEEKÜSTE. Als "schönes Netzwerk, das sich bewährt hat", lobte Kurdirektorin Sandra Langheim in der jüngsten Sitzung des Tourismusausschusses die gegenseitige Anerkennung von Kur- und Gästekarten in der Region.

Tourismus

Übernachtung: Mehr Touristen in Bremerhaven gezählt

15.06.2019

BREMERHAVEN. Bremerhaven und Bremen stehen bei Privat- und Geschäftsreisenden weiterhin oben auf der Beliebtheitsskala.

Medizinische Versorgung

Abdallah praktiziert am Otterndorfer Capio-MVZ

von Wiebke Kramp | 14.06.2019

OTTERNDORF. Für Medhat Abdallah hat sich jetzt trotz Umwegen doch noch alles gut gefügt - und zwar genau dort, wo der Arzt aus Ägypten vor neun Jahren angefangen hatte, sich seine neue Existenz in Deutschland aufzubauen: in Otterndorf bei Capio.