Ein Zug der Verkehrsgesellschaft Start Unterelbe musste warten. Personen hielten sich auf den Gleisen auf. Foto: Kolbenstetter
Mit Verspätung unterwegs

Personen bei Stade auf den Gleisen: RE5-Bahnstrecke gesperrt

01.12.2019

KREIS CUXHAVEN. Mehrere Züge der Verkehrsgesellschaft Start Unterelbe auf der Strecke des RE5 sind am Wochenende ausgefallen oder hatten Verspätung. Die Ursachen dafür waren unterschiedlich.

Züge zurückgehalten

Am Sonntagvormittag wurde die Bahnstrecke zwischen Stade und Himmelpforten komplett gesperrt. Der Grund: Nach Angaben der Bahn-Tochter hielten sich Personen im Gleisbett auf. Dadurch wurden "Züge zurückgehalten", wie Start Unterelbe über den Kurznachrichten-Dienst Twitter mitteilte.

Personen entfernt

Etwa 20 Minuten später erklärte die Verkehrsgesellschaft, dass die Personen von den Gleisen entfernt seien. Die Streckensperrung wurde wieder aufgehoben.

Mit Verspätung

Züge waren in der Folgezeit mit Verspätung unterwegs. Reisende sollten ihre Zugverbindung überprüfen.

Technische Störungen

Am Sonnabendabend seien laut Start Unterelbe zwei Züge wegen einer Störung an einem Reisezugwagen ausgefallen. Die Bahn-Tochter setzte Busse für die Strecke zwischen Cuxhaven und Hamburg-Hamburg ein.

Störung an der Lok

Auch am Sonntagabend verkehrt eine Bahn zwischen Cuxhaven und Stade (Abfahrt um 22.37 Uhr) nicht. Wegen einer technischen Störung an der Lok bleibt der Zug im Bahnhof.

Lesen Sie auch...
Für Interessierte

Info-Abend und Besichtigung im Kinderhospiz Cuxhaven

12.12.2019

CUXHAVEN. Das Kinderhospiz Cuxhaven-Bremerhaven lädt für Montag, 16. Dezember, ein zu einem Informationsabend mit Besichtigung der Räumlichkeiten des Kinderhospizes. 

Notrufnummer

"Rettet die 112": Entsetzen über Spahn-Idee im Kreis Cuxhaven

von Maren Reese-Winne | 12.12.2019

CUXHAVEN. Bündnis "Rettet die 112": Städte und Länder wollen die Zuständigkeit für den Rettungsdienst selbst behalten. Dieser Meinung ist auch der Kreis Cuxhaven.

Festival-Kalender

Deichbrand: Düsseldorfer Rocker sind dabei

12.12.2019

WANHÖDEN/CUXHAVEN. Mit der Punk-Band "Massendefekt" geht es im zwölften Türchen im Deichbrand-Adventskalender weiter.

Umwelt

Teilt sich Cuxhaven zukünftig eine Bioabfallvergärungsanlage?

von Maren Reese-Winne | 11.12.2019

CUXHAVEN. Die gesetzliche Verpflichtung zur getrennten Erfassung und Verwertung von Bioabfällen besteht schon seit Jahren. Wegen ihrer Verträge mit der Müllverbrennungsanlage Bremerhaven sind Stadt und Landkreis Cuxhaven noch bis 2020 von dieser Pflicht befreit (wir berichteten).