Die Polizei suchte am 15. April erneut nach der Tatwaffe von der Messerattacke vom 14. März 2019 einen 24-jährigen Syrer. Foto: Lütt
Blaulicht

Messerattacke: Polizei Cuxhaven sucht noch Tatwaffe

von Frank Lütt | 15.04.2019

CUXHAVEN. Die Polizei Cuxhaven suchte am Montag, 15. April, erneut nach der Tatwaffe, mit der einen Monat zuvor ein 24-jähriger Syrer auf der Brahmsstraße tödlich verletzt wurde.

Die Bereitschaftspolizei unterstützte die Cuxhavener Beamten bei der spektakulären Suche. Mit Freischneidern, Harken und Metalldetektoren bewaffnet durchkämmten sie einen Abschnitt hinter der AOK. Hier am Claus-Oellerich-Weg sensten sie Brombeer-Büsche und andere Sträucher nieder. Über die Ergebnisse der Suchaktion gab es von der Polizei bis zum Nachmittag noch keine Auskünfte.

Rückblende: Am Donnerstag, 14. März, gegen 22.30 Uhr wird der 24-jährige Syrer auf der Brahmsstraße niedergestochen. Das Opfer starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Keine 48 Stunden danach wurde ein 36-Jähriger, ebenfalls aus Syrien stammend und in Cuxhaven lebend, vorläufig festgenommen. Seit dem 17. März sitzt der Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Damals bestritt er nach Polizeiangaben die Tat.

Ein Video von der Suche gibt es hier.

Frank Lütt

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

fluett@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Verkehr

Cuxhaven: Diese Straße soll vom Lärm erlöst werden

von Maren Reese-Winne | 20.06.2019

CUXHAVEN. Ein Aktionsplan soll den Verkehrslärm auf der Papenstraße in Cuxhaven reduzieren. Die Vorschläge reichen von Tempo 30 bis zur Grünen Welle und mehr Kreiseln.

Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

von Redaktion | 19.06.2019

Einen Verkehrsunfall mit einer Kettenreaktion gab es am Montag gegen 12.30 Uhr in einer Baustelle auf der Autobahn 27.

Gesellschaft

Jugendmigrationsdienst setzt Projekt gegen Islamismus um

19.06.2019

CUXHAVEN. Ein Filmprojekt zur Islamismusprävention für 15 Jugendliche hat der Jugendmigrationsdienst (JMD) des Paritätischen in Zusammenarbeit mit erfahrenen Medienpädagogen und Künstlern veranstaltet.

Bildung

Von wegen alte Wälzer: Cuxhavener Schüler bei der Archivarbeit

von Maren Reese-Winne | 19.06.2019

CUXHAVEN. Die Zehntklässler des AAG müssen keine großen Worte machen an diesem Morgen - die Mienen sprechen Bände.