Auf der "Cap San Diego", die am Mittwoch noch in Cuxhaven lag, wurde die Übung durchgeführt. Foto: Sassen
Blaulicht

Polizei und Bundeswehr üben Terrorlage auf der Nordsee

22.08.2019

WILHELMSHAVEN/CUXHAVEN. Auf der Nordsee haben Hunderte Polizisten die Befreiung eines von Terroristen gekaperten Schiffes geprobt.

Das Szenario am Donnerstag sah einen Anschlag auf den Wilhelmshavener Hafen vor, doch das Schiff sollte zuvor von Spezialeinheiten der Polizei befreit werden. Die Übung spielte sich an Bord des ausgedienten Frachtschiffs Cap San Diego ab, das sonst im Hamburger Hafen als Museumsschiff vor Anker liegt, am Mittwoch in Cuxhaven war und am Freitag erneut Cuxhaven ansteuert.

Bei der Übung wurden auch Soldaten eingesetzt, erstmals zusammen mit Polizisten bei einer Terrorübung auf See, wie die Polizeidirektion Oldenburg mitteilte. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) beobachtete das Szenario an Bord des Einsatzgruppenversorgers Bonn. (dpa)

Lesen Sie auch...
15.000 Kubikmeter Schlick

Hafenbecken in Bremerhaven wird für die "Sail 2020" vertieft

28.02.2020

BREMERHAVEN. Im Neuen Hafen in Bremerhaven werden rund 15.000 Kubikmeter Schlick ausgebaggert, um den zur "Sail 2020" erwarteten Großseglern ausreichend Wassertiefe zu bieten.

Container stapeln sich

Bremerhaven: Container-Stau wegen Coronavirus

27.02.2020

BREMERHAVEN/HAMBURG. Das Coronavirus sorgt für einen Container-Stau in den Häfen - unter anderem in Bremerhaven und Hamburg.

"Santorini" in Deutscher Bucht

Havarierter Frachter: Abdriften in Nordsee-Windparks verhindert

27.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Ohne den raschen Bergungseinsatz wäre in der Deutschen Bucht ein manövrierunfähiger Frachter wohl in ein Gebiet mit Offshore-Windparks getrieben.

"Santorini"

Havarie in der Nordsee: Frachter wird nach Bremerhaven geschleppt

26.02.2020

CUXHAVEN/BREMERHAVEN. Ein Bergungsschlepper hat am Mittwoch einen manövrierunfähigen Frachter in der Nordsee erreicht und schleppt ihn nach Bremerhaven.