Radtourismus bleibt im Cuxland ein Megatrend. Aber die Strecken haben noch Verbesserungspotenzial. Foto: Reese-Winne
Tourismus

Radwege im Kreis Cuxhaven: Schlechte bis sehr schlechte Qualität

von Wiebke Kramp | 07.11.2019

KREIS CUXHAVEN. Das Urteil des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) zu den ausgewiesenen Fahrradrouten im Cuxland fällt vernichtend aus.

Teilweise schlechte bis sehr schlechte Qualität zum Beispiel durch Wurzelaufbrüche und Bewuchs, schlechte Wirtschaftswege sowie sandige Wege und Löcher haben die Befahrungen ergeben.

Es gab lange Gesichter im Tourismusausschuss der Samtgemeinde Land Hadeln, als Stefanie John-von Zydowitz, vom Cuxland-Tourismus des Landkreises diese Ergebnisse präsentierte. Vor allem vor dem Hintergrund, dass der nachhaltige Radtourismus immer noch einen Wachstumsmarkt darstellt.

Miese Noten

Einheitlich miese Noten gab es für alle drei Land Hadler Routen im Bereich der Versorgung. Der ADFC urteilt: Es fehlt während des Tages an Gastronomie und Versorgungsmöglichkeiten entlang der Routen sowie an entsprechenden Hinweisen. "Viele Restaurants haben nur abends geöffnet." Eine Möglichkeit, die Lage zu verbessern, könne laut John-von Zydowitz sein, Bäckereien zum Beispiel zu bewegen, Lunchboxen für Radfahrer anzubieten. Doch damit nicht genug an Kritik: Moniert werden insgesamt fehlende Radanlehnbügel sowie Gepäckverstaumöglichkeiten; außerdem mangele es an Erlebnisinszenierungen.

Einen ausführlichen Bericht über die einzelnen Strecken lesen Sie am Donnerstag, 7. November, in der Niederelbe-Zeitung.

Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Neues Angebot

Ehemalige helfen: "Alumni Datenbank" für das Gymnasium in Hemmoor

von Wiebke Kramp | 20.02.2020

HEMMOOR. Ehemalige wollen heutigen Schülern des Gymnasiums Warstade in Hemmoor helfen. Das steckt als Idee hinter der neuen "Alumnis Datenbank".

Verkehrsunfall

Fahrer fällt in Sekundenschlaf: Auto landet im Hadelner Kanal

20.02.2020

STEINAU. Glück im Unglück hatte ein 37-jähriger Autofahrer am Mittwochmorgen in Höhe Steinau. Dort kam der Autofahrer gegen 6 Uhr von der Fahrbahn ab, als er von Bad Bederkesa in Richtung Odisheim unterwegs war.

Unsicherheit und Druck

Landwirte im Cuxland in der Zwickmühle

von Egbert Schröder | 20.02.2020

BÜLKAU. Mäuseplage auf den Weiden, Dürresommer, schärfere Regelungen bei der Düngeverordnung und immer höhere bürokratische Hürden: Der Druck auf die landwirtschaftlichen Betriebe wächst - die Unsicherheit hinsichtlich der Zukunftsplanung auch.

Landwirtschaft

Mäuseplage im Kreis Cuxhaven: Jetzt gibt es Hilfe für Landwirte

20.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Auf das Formular haben viele Landwirte im Cuxland lange gewartet: Am Mittwoch hat die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ein Antragsformular "zwecks Ausnahmegenehmigung zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes der Grasnarbe" digital zur Verfügung gestellt.