Mila (7, Foto) und ihre Schwester Philina (3) sind zum Tiere streicheln hergekommen.
Tiere

Rassekaninchenschau in Cuxhaven: Mümmelmänner soweit das Auge reicht

19.11.2019

CUXHAVEN. Der Ausrichter der 106. Rassekaninchenschau, der Cuxhavener Kaninchenzuchtverein F 61, konnte in der wunderschön hergerichteten Hermann-Allmers-Halle nicht nur Kenner und Experten begrüßen, sondern auch zahlreiche Besucher und vor allem Familien mit Kindern.

Da staunte so manches Mädchen und auch mancher Junge, was für eine Vielfalt die Rassekaninchenzucht zu bieten hat. Begeistert war die siebenjährige Mila von...

Weiterlesen mit Smart+

Regional. Digital. Smart.

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven
  • Monatlich mehr als 400 Artikel
  • Exklusive Inhalte auf App, Tablet und Smartphone nutzen
SMART+ 6,90 Euro/Monat
Smart+ Tagespass / mit Registrierung 0,99 Euro

Sie sind bereits Abonnent? Login

Kontakt: leserservice@cuxonline.de


Unterstützen Sie unabhängigen Lokaljournalismus.

Lesen Sie auch...
Blaulicht

+ + + Meldungen in Kürze: Aus dem Polizeibericht im Kreis Cuxhaven + + +

13.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Hier erfahren die Cuxländer und ihre Gäste alles Wissenswerte aus dem Polizeibericht der vergangenen Tage. Die Kurzmeldungen der Polizei aus Stadt und Kreis Cuxhaven.

Brand im Wetternweg

Nach tödlichem Feuer im Wetternweg in Cuxhaven: Polizei äußert sich zur Brandursache

13.08.2020

CUXHAVEN. Ein Opfer forderte das Feuer in einem Einfamilienhaus im Wetternweg in Cuxhaven. Nun äußert sich die Polizei auf Nachfrage zur Brandursache.

Eltern-Kind-Kur: Geht wieder

Nach Corona-Pause in Cuxhaven: Kurkliniken wieder am Start

von Maren Reese-Winne | 13.08.2020

CUXHAVEN-DUHNEN. Nach der Corona-Pause sind die Kurkliniken "Nordseeküste" und "Strandrobbe" wieder geöffnet - allerdings mit einigen Einschränkungen und Änderungen.

Gebäude steht derzeit leer

Ehemaliger Aldi in Cuxhaven: Neue Einkaufsmöglichkeit in Grodener Chaussee?

von Kai Koppe | 13.08.2020

CUXHAVEN. Bevor ein Nachnutzer gewonnen werden konnte, der im ehemaligen "Penny"-Markt Süderwisch tatsächlich Lebensmittel anbieten will, gingen mehr als sechs Jahre ins Land.