Zwischenzeitlich sogar "Die Partei" drin 

Rat der Stadt Cuxhaven: SPD stärkste Fraktion, CDU verliert, Grüne gewinnen

von Maren Reese-Winne | 13.09.2021

CUXHAVEN. Der Rat der Stadt Cuxhaven wird bunter: Acht Parteien gehören dem Stadtparlament künftig an. Dabei musste die CDU Federn lassen.

Sie verzeichnete ein Minus von sieben Prozent. Sie ist mit elf Sitzen im Rat vertreten; stärkste Fraktion wurde die SPD mit 14 Sitzen. Mitten in der Nacht - nach 72 von 74 ausgezählten Wahlbezirken sah es sogar noch so aus, dass "Die Partei" auf Kosten der CDU in den Rat einziehen könnte, die dann nur noch zehn Sitze gehabt hätte, doch die letzten beiden Briefwahlbezirke gaben dann den Ausschlag und verschaffte der CDU den elften Sitz zurück. 

Grüne haben größten Zuwachs

Die Grünen verzeichneten prozentual den größten Zuwachs und holten 3,2 Prozent mehr Stimmen, was einen Sitz mehr im Rat bedeutet. Auch die FDP ist dank eines Stimmenzuwachses um 2,8 Prozent mit einem Sitz mehr im Rat vertreten und hat nun zwei Sitze. Die AfD verschlechterte ihr Wahlergebnis um 3,2 Prozent und verlor einen Sitz. Die neue Partei "Die Demokraten" errang einen Sitz. zog mit einem Sitz in den Rat ein. "Die Cuxhavener" und die Linke sind in gleicher Stärke wie zuvor - mit vier beziehungsweise einem Sitz - im Rat vertreten: Beide verzeichneten geringe Verluste. 

Starke Einzelergebnisse

So verteilen sich die 40 Sitze auf die Parteien: SPD: 14, CDU: 11, Grüne: 5, Die Cuxhavener: 4, FDP: 2, AfD: 2, Die Linke: 1, Die Demokraten: 1. Es handelt sich um das vorläufige Ergebnis.

Starke Einzelergebnisse mit über 1000 Stimmen fuhren Enak Ferlemann (CDU, 1452 Stimmen), Christoph Frauenpreiß (CDU, 1232 Stimmen), Ingo Grahmann (SPD, 1180 Stimmen) Oliver Ebken (SPD, 1063 Stimmen), Silke Karallus (SPD, 1047 Stimmen) ein. 

Newcomer Larschow zieht direkt ein

Bei den Grünen ließ Newcomer Thorsten Larschow mit 695 Stimmen alle anderen Kandidatinnen und Kandidaten weit hinter sich und zog direkt in den Rat ein. Stärkster Einzelkandidat bei den "Cuxhavenern" ist Rüdiger Kurmann mit 764 Stimmen. Auch Axel Schneider ("Die Demokraten") schaffte den Direkteinzug mit 259 Stimmen.

Anton Grunert, bislang AfD-Fraktionsvorsitzender, ist nicht mehr im Rat vertreten. 

Starker Einzelkandidat in Altenbruch

Die Ortsratswahlen sehen in Altenbruch mit 45,4 Prozent die CDU vorn. Stark präsentierte sich hier mit 14 Prozent der Einzelkandidat Heiko Lüke, der hiermit in den Ortsrat einzog.

In Altenwalde holte die SPD mit 53,1 Prozent wieder die absolute Mehrheit und erhält sechs Sitze. Altenwalde ist aber auch der einzige Stadtteil, wo ein AfD-Kandidat antrat, der es auch ins Lokalparlament geschafft hat.

Unangefochten vorn ist die CDU im Ortsrat Lüdingworth, wo Ortsbürgermeister Thomas Brunken auf breite Zustimmung setzen konnte. In Sahlenburg errang die CDU 40,4 Prozent. Zusammen fünf Sitze erhalten SPD, Grüne und Cuxhavener.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Maren Reese-Winne

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

mreese-winne@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Am Dienstagnachmittag ist zu

Postbank in Cuxhaven bleibt wegen Betriebsversammlung vorübergehend geschlossen

von Christoph Käfer | 24.09.2021

CUXHAVEN. Wegen einer Betriebsversammlung bleibt die Postbank in Cuxhaven am Dienstagnachmittag geschlossen. Auch andere Postbank-Filialen in der Umgebung bleiben zu.

Vor Amtsgericht Cuxhaven

Waffe bei Mann in Cuxhaven gefunden: Verteidiger sieht kein Problem

von Denice May | 24.09.2021

CUXHAVEN. Fällt eine funktionsuntüchtige Waffe unter das Waffengesetz? Über diese Frage herrschte vor dem Amtsgericht Cuxhaven Uneinigkeit.

Wolfsmanagement

Cuxhavener Wolfsberater rechnen mit Änderungen

von Wiebke Kramp | 24.09.2021

KREIS CUXAVEN Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies verändert das Wolfsmanagement. Das hat auch Auswirkungen auf die vier Wolfsberater, die im Landkreis Cuxhaven tätig sind.

Verordnung

Corona-Warnstufen auf und ab in Cuxhaven: Kuriose Zählweise verwirrt

von Laura Bohlmann-Drammeh | 23.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Seit Donnerstag gilt die Warnstufe im Landkreis Cuxhaven nicht mehr, weil die Inzidenz von Dienstag aus gesehen seit fünf Tagen unter 50 lag. Tatsächlich lag sie am Sonntag bei 52,3. Doch für die Warnstufenberechnung ist das irrelevant.