Zahlreiche Radwege im Kreis Cuxhaven müssen nachgebessert werden. Foto: Stratenschulte
Kommentar zum Mobilitätskonzept

Reparatur der Radwege im Cuxland nicht vergessen

03.01.2019

Mein Verkehrsmittel der Wahl ist das Fahrrad. Im Sommer und wenn die Wege nicht mehr als ein paar Kilometer betragen, ist es das bequemste und schnellste Verkehrsmittel in der Stadt.

Deshalb freue ich mich schon darauf, wenn die Ergebnisse auf der Arbeitsgruppe Radverkehr endlich in praktische Verbesserungen umgesetzt werden. Bislang lässt das leider noch auf sich warten. Dabei wird es höchste Zeit. Denn das, was das Radfahren im Sommer 2019 attraktiver machen soll, muss jetzt geplant und ausgeschrieben werden. Und wenn es nur Ausbesserungen an den maroden Radwegen sind. Ein Mobilitätskonzept ist sicher eine zukunftsweisende Sache. Und doch bin ich ein wenig skeptisch. Denn bei allen Nachhaltigkeitskonzepten sollten die Verantwortlichen nicht den Blick für die tagtäglichen Problemstellen der Radfahrer verlieren. Und die lassen sich nun einmal nicht wegdiskutieren, sondern nur mit ein paar Schippen Asphalt ausgleichen. Das wäre ein Anfang.

Lesen Sie auch...
30. Ausgabe steht bevor

Töpfermarkt in Cuxhaven geht weiter: Nachfolge gefunden

von Thomas Sassen | 07.10.2019

CUXHAVEN. Aufatmen bei allen Töpfer-Fans: Der Cuxhavener Töpfermarkt geht weiter. Ein neuer Organisator ist gefunden. 

Kommentar zur Innenstadt

Otterndorf: Zum guten Service gehören auch einheitliche Zeiten

von Christian Mangels | 07.10.2019

In der Innenstadt Otterndorfs gibt es keine einheitlichen Zeiten der Geschäfte. Dazu ein Kommentar von Jens-Christian Mangels.

Zum Gewerbegebiet Böhlgraben

Froh sein über jeden, der sich ansiedeln will

von Maren Reese-Winne | 07.10.2019

In Cuxhaven oll ein neues Gewerbegebiet erschlossen werden. Darüber sind nicht alle Cuxhavener froh. Dazu ein Kommentar von Maren Reese-Winne.

Kommentar zur Grundstückssuche

Neuer Platz für die Erweiterung der Schule am Meer?

von Maren Reese-Winne | 02.10.2019

Achselzuckend wurden von einigen die Belange der Schule am Meer abgetan.