Die Restmülltonnen bekommen im Landkreis wie die Biotonnen nun einen sogenannten Transponderchip. Foto: dpa/Frank Rumpenhorst
Abfallwirtschaft

Restmülltonnen im Kreis Cuxhaven bekommen einen Chip

von Redaktion | 13.05.2022

KREIS CUXHAVEN. Die Biotonnen haben ihn schon lange, nun bekommen auch die schwarzen Restmülltonnen im Kreis Cuxhaven einen sogenannten Transponderchip.

Im Auftrag des Landkreises Cuxhaven wird die Karl Meyer Entsorgungsservice GmbH ab Ende Mai alle Restmülltonnen in den Samtgemeinden Land Hadeln, Hemmoor und Börde Lamstedt mit einem solchen Chip ausstatten. Zur Vorbereitung erhalten alle Grundstückseigentümer in den nächsten Tagen ein Schreiben von der Karl Meyer Entsorgungsservice GmbH. Dort wird ein Termin für die Ausstattung der jeweiligen Mülltonne(n) mitgeteilt und das Verfahren ausführlich beschrieben. Ein beauftragtes Montageteam wird dann die Behälter im mitgeteilten Zeitraum mit der neuen Technik versehen.

Nicht registrierte Behälter verhindern

Durch den Transponder können die Abfallbehälter eindeutig einer Aufstelladresse und einer Entleerungstour zugeordnet werden. Die Sammelfahrzeuge verfügen über entsprechende Lesegeräte. Diese erkennen den Chip und gleichen ab, ob der Behälter für die Tour registriert ist. So wird zukünftig sichergestellt, dass nur angemeldete Tonnen - und diese auch nur auf den zugehörigen Sammeltouren - geleert werden. Dadurch werden Doppelleerungen und die Leerung nicht registrierter Behälter verhindert. Folglich verbessert sich die Gebührengerechtigkeit und die Effizienz der Abfallsammlung. Die Aktion soll bis Ende Juni 2022 abgeschlossen sein.

Transponderausstattung hat Priorität

Der Landkreis bittet um Verständnis dafür, das während dieses Zeitraums andere Behälteraufträge, etwa der Tausch oder Abzug von Behältern, nicht oder nur eingeschränkt möglich sein werden. Die Transponderausstattung hat hier Priorität. Fragen zum Ablauf der Aktion beantwortet die Karl Meyer Entsorgungsservice GmbH.

Der Datenschutz ist selbstverständlich sichergestellt. Der Chip speichert keine persönlichen Daten und erkennt auch nicht, was oder wie viel an Abfällen die Tonne enthält.

Plaketten behalten ihre Gültigkeit

Die bisher zur Identifizierung der Abfallbehälter verwendeten Plaketten behalten ihre Gültigkeit bis Ende 2022. Ab dem Jahr 2023 erfolgt die Identifizierung ausschließlich elektronisch. Nicht registrierte Behälter werden (spätestens) dann nicht mehr geleert.

Sobald die Ausstattung in den drei genannten Samtgemeinden abgeschlossen ist, werden die Behälter im Süden des Landkreises Cuxhaven ausgerüstet. Hier wird die Karl Nehlsen GmbH & Co. KG für den Landkreis tätig werden. Das Gebiet der Stadt Cuxhaven ist von der Aktion nicht betroffen.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Vor dem Event

Minister erklärt: Warum Cuxhaven für den Tag des Sports ausgewählt wurde

16.05.2022

CUXHAVEN. Der Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius (SPD), im Interview zum "Tag des Sports Niedersachsen" in Cuxhaven.

Ursache mehrmals unklar

Wieder Feuer in Cadenberge: Serie von Bränden setzt sich fort

16.05.2022

CADENBERGE. Zum wiederholten Male hat es am Sonntag in Cadenberge in der Bahnhofstraße gebrannt. Die Brandursache ist bisher in mehreren Fällen unbekannt.

Feuerwehr im Einsatz

Feuer mitten in der Nacht: Autofahrer entdeckt Brand an der B73

16.05.2022

BELUM. Ein aufmerksamer Autofahrer hat einen Brand an der B73 entdeckt. Die Feuerwehr musste ausrücken.

Leicht verletzt

"Hätte sie bloß ihr Fahrrad stehen gelassen...": Junge Frau baut Unfall in Hemmoor

16.05.2022

HEMMOOR. Eine junge Radfahrerin hat einen Unfall auf der Stader Straße in Hemmoor gebaut. Dadurch wurden mehrere Vergehen aufgedeckt.