Der Neubau der norwegischen Reederei Hurtigruten, MS Roald Amundsen, auf seiner Jungfernreise elbaufwärts nach Hamburg. Foto: Hasenpusch
Kreuzfahrtschiff

Roald Amundsen auf Kurzvisite in Cuxhaven

von Ulrich Rohde | 11.07.2019

CUXHAVEN. In der Nacht zu Donnerstag legte ein ungewöhnlicher Gast für kurze Zeit an der Cuxhavener Seebäderbrücke an.

Der Neubau der norwegischen Hurtigruten, MS Roald Amundsen, befand sich auf Jungfernreise nach Hamburg und machte einen Zwischenstopp. Das Besondere an dem Expeditionsschiff ist sein umweltfreundlicher Hybridantrieb. Es ist das erste in der Hurtigruten-Flotte. Weitere sollen folgen. MS Roald Amundsen ist speziell für polare Gewässer ausgelegt. Am frühen Morgen machte das Schiff erstmals am Cruise Terminal in Hamburg-Altona fest. Das 140 Meter lange Schiff bietet Platz für 530 Reisende.

Ulrich Rohde

Stellv. Redaktionsleiter
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

urohde@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Ausgebremst

Bremerhaven: Maritime Vereine liegen in Corona-Zeit auf dem Trockenen

28.05.2020

BREMERHAVEN. Auch die Betreiber der Traditionsschiffe in Bremerhaven werden vom Coronavirus ausgebremst. Zahlreiche Fahrten werden abgesagt.

Kreuzfahrtriese

"Mein Schiff 3" verlässt Cuxhaven: Kreuzfahrtriese soll schon bald ablegen

von Thomas Sassen | 27.05.2020

CUXHAVEN. Über 2000 Besatzungsmitglieder von der "Mein Schiff 3" haben bereits die Heimreise angetreten. Nun soll das Schiff Cuxhaven verlassen.

Positive Zwischenbilanz

Weitere Crew-Mitglieder abgereist: "Mein Schiff 3" in Cuxhaven wird leerer

von Kai Koppe | 21.05.2020

CUXHAVEN. Die "Mein Schiff 3" hat die Helfer in Cuxhaven vor eine Bewährungsprobe gestellt. Nach und nach entspannt sich aber die Lage: Weitere Crew-Mitglieder sind auf dem Heimflug.

Nach Corona-Pause

Saisonstart: Schiffe wieder zwischen Cuxhaven und Helgoland unterwegs

20.05.2020

CUXHAVEN/HELGOLAND. Helgoland kann wieder angesteuert werden. Seit Anfang der Woche ist die einzige Hochseeinsel Deutschlands wieder für Urlauber geöffnet.