Mit der Einwechslung des etatmäßigen Kapitäns Hero Ferlemann, der nach einer Knöchelverletzung noch nicht ganz fit war, kam etwas mehr Struktur in das Spiel der Rot-Weissen. Seine individuelle Klasse sorgte dann auch für die Wende im Spiel gegen Stotel. Zwei der drei Treffer bereitete er mustergültig vor. Foto: Unruh
Fußball

Rot-Weiss Cuxhaven zittert sich zum Heimsieg

von Jan Unruh | 15.05.2022

CUXHAVEN. Das war eng. Rot-Weiss Cuxhaven hat durch eine Willensleistung in der letzten Viertelstunde eine Niederlage im Heimspiel gegen den TSV Stotel gerade noch so abwenden können. Durch den 3:1-Erfolg bleiben die Cuxhavener Spitzenreiter - und haben weiterhin beste Chancen auf den Aufstieg.

Rot-Weiss Cuxhaven - TSV Stotel 3:1 (0:1): Die Cuxhavener taten sich im gesamten Spiel verdammt schwer gegen die Gäste aus dem Süden des Cuxlandes. Klare Torchancen hatten die Cuxhavener in der ersten Hälfte kaum, Stotel aber auch nicht. Dennoch waren die Gäste mit ihren schnellen Angreifer stets gefährlich. Und so war es auch nicht unverdient, dass Stotel in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch den quirligen Daniel Koffi Konan in Führung ging. RW-Trainer Oliver Stepniak war sichtlich enttäuscht über die Leistung seiner Mannschaft.

Doch auch nach dem Seitenwechsel wurde es nicht besser. Rot-Weiss agierte viel zu unsauber, erlaubte sich viele Fehlpässe und Stotel setzte immer wieder Nadelstiche, hatte drei riesige Möglichkeiten zum 0:2. Einmal rettete das Lattenkreuz für den bereits geschlagenen Rot-Weiss-Torhüter Dennis Gaßner. Es lief nicht für die Kampfbahn-Kicker,doch sie gaben nicht auf - und erzielten dann in der 72. Minute tatsächlich den Ausgleich durch eine feine Einzelleistung vom eingewechselten Hero Ferlemann, der sich stark im Laufduell durchsetzte, den Ball an Gästekeeper Lukas Jürgens vorbeilegte und Jan-Michel Matthee diesen nur noch über die Linie drücken musste.

Plötzlich lief es rund

Dieser Treffer war ein Weckruf für die Cuxhavener. Sie glaubten plötzlich wieder an sich - und waren deutlich zielstrebiger. In der 82. Minute flankte Jannis Dahl butterweich auf den Kopf von Leon Brümmer. Der Dreifach-Torschütze aus der Vorwoche ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und köpfte zum viel umjubelten 2:1 ein. Es wurde noch besser. Zwei Minuten später bereitete Ferlemann das 3:1 vor. Wieder stand Matthee goldrichtig und erzielte sein zweites Tor des Tages. "Das war nicht gut heute", sagte Stepniak nach dem Spiel. Am Ende zählen aber nur die drei Punkte. "Solche Spiele gewinnt man auch nur, wenn man oben steht", sagte er weiter. Ärgerlich aus RW-Sicht war die Gelb-rote Karte für Nicola Albano in der 90. Minute wegen einer Unsportlichkeit. Damit fehlt der Routinier im Stadtderby beim Grodener SV.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Jan Unruh

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

junruh@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Sportstätten

Gerüchteküche brodelt: Was passiert mit dem Jahnplatz in Cuxhaven?

von Jan Unruh | 29.06.2022

CUXHAVEN. Noch rollt auf dem Jahnplatz der Ball. Doch der FC Eintracht Cuxhaven droht seine Heimspielstätte zu verlieren - zumindest vorübergehend.

Fußball

JFV Cuxhaven: U18-Mannschaft verabschiedet sich mit Meisterschaft

von Redaktion | 28.06.2022

CUXHAVEN. Der JFV Cuxhaven hat es geschafft. Trotz einer Niederlage am letzten Spieltag sicherte sich die U18-Mannschaft die Meisterschaft in der Landesliga. Die Cuxhavener verzichten jedoch auf einen möglichen Aufstieg in die Niedersachsenliga.

Triathlon

Triathlon bei den "Finals" in Berlin: Wingster Lasse Lührs spurtet zum DM-Titel

von Frank Lütt | 27.06.2022

BERLIN. Der gebürtige Wingster Triathlet Lasse Lührs hat bei den "Finals" in Berlin die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Mit unserem Medienhaus sprach der 26-Jährige über diesen Erfolg und welche Ziele er noch verfolgt.

Tennis

SC Schwarz-Weiß Cuxhaven verliert gegen Jesteburg

von Frank Lütt | 27.06.2022

CUXHAVEN. Die Tennis-Herren vom SC Schwarz-Weiß Cuxhaven verloren am Wochenende ihr Heimspiel in der Landesliga gegen den TC Jesteburg. Jetzt kommt es zum Showdown mit dem Bremerhavener TV.