Volkslauf

"Rund um den Beerster See" im Dauerregen

19.08.2019

BAD BEDERKESA. 225 Teilnehmer nahmen am 36. Lauf "Rund um den Beerster See" teil.

Perfektes Laufwetter war das am Sonntag beim 36. Lauf "Rund um den Beerster See" in Bad Bederkesa nicht. Trotzdem gingen 225 Läufer an den Start. Für die Wanderer, Walker, Nordic-Walker und Läufer ging es zum ersten Mal in Bad Bederkesa mit einem Transponder um den Beerster See. Und da, wo ein erstes Mal ist, ist ein letztes Mal nicht weit: Denn die Sportler überquerten ein letztes Mal die Bogenbrücke über den Hadelner Kanal, die es so im nächsten Jahr nicht mehr geben wird - sie muss nämlich saniert werden.

Trotz der nassen Rahmenbedingungen waren 225 Teilnehmer beim Lauf "Rund um den Beerster See" am Start. 101 von ihnen liefen die 7,6-Kilometer-Distanz. Am Schnellsten absolvierte David Rosenbrock von der SG Beverstedt die Strecke über 7,6 Kilometer. Er überquerte die Ziellinie nach 27:04,5 Minuten. Auf Platz zwei folgte mit nur einer Zehntel Sekunde Rückstand Thorsten Unruh (27:04,6 Minuten) vom TSV Ihlienworth. Dritter wurde der U18-Starter Leon Schmitz-Elvenich (Rot-Weiss Cuxhaven) mit einer Zeit von 27:54 Minuten. Die schnellste Frau über die 7,6-Kilometer-Distanz wurde Sandra Sahlmann vom TSV Neuenwalde in einer Zeit von 30:52. Hinter ihr kamen Janina Beck (34:01 Minuten, SV Werder Bremen) und Sigrid Kölling (34:44 Minuten) ins Ziel.

Über eine Distanz von 14,6 Kilometern erreichte Frank Uhlenbrock (TSV Otterndorf) als Erster die Ziellinie - und das in einer Zeit von 54:52 Minuten. Platz zwei und drei gingen an Torben Ehlers (59:50 Minuten, TSV Neuenwalde) und Adrian Joswowitz-Niemierski (1:01:56). Bei den Frauen holte Anke Schmitz-Elvenich (1:03:42, OSC Bremerhaven) den Sieg über die 14,6-Kilometer-Strecke. Kerstin Sprinz vom Team "Erdinger Alkoholfrei" belegte mit einer Zeit von 1:11:17 den zweiten Platz, Britt Tiedemann (1:15:42, LG Nord) den dritten Platz. Für die zehn Starter beim Schülerlauf über 1,1 Kilometer stand der Spaß am Laufen im Vordergrund.

Bestens aufgewärmt siegte in der U10-Klasse bei den Mädchen Evi Sahlmann (TSV Neuenwalde) in 5:46 Minuten und bei den Jungen Sven Wille (TSV Altenwalde) in 5:09 Minuten. In der Klasse U12 gewannen Aileen Ollenhauer in 5:11 Minuten und Ben Schnut (beide TSV Bederkesa) in 5:45 Minuten, während Anika Prydzuhn (8:38 Minuten) und Justus Lindemann (Autohaus Köster Cuxhaven, 4:14 Minuten) den Lauf in der U14-Klasse für sich entschieden. Beim 500-Meter-Lauf der U8 lief Jarle Stelling (TSV Bederkesa, 2:27 Minuten) als Erstes durch das Ziel, bei der U10 war es Fritz Ahlers (TSV Bederkesa, 1:59 Minuten). Die Ergebnisse vom Lauf 7,6 Kilometer Wandern/Walking/Nordic-Walking: Bei den Männern belegte Holger Brunkhorst (45:42), bei den Frauen Nicole Dittrich (59:31), jeweils den ersten Platz.

34 raus aus der Wertung

Der Lauf "Rund um den Beerster See" war der zweite von drei Läufen, der zur Cuxland-Cup-Wertung zählt. Da viele Läufer zwar den ersten, aber nicht den zweiten Lauf absolviert haben, fallen sie aus der Wertung raus. Von den ursprünglichen 62 Läufern sind nur noch 28 in der Wertung. Vor dem letzten Lauf führen Torben Ehlers und Kerstin Ziebell die Wertungen der Hauptklasse an. In den Masterklassen sind Frank Uhlenbrock und Marita Schröder die Führenden. Bei der Seniorenklasse belegt Thomas Siemann derzeit den ersten Platz.

Cuxland-Cup

Der Cuxland-Cup ist eine Sonderwertung der Laufergebnisse des Wremer Deichlaufs, des Beerster Seelaufs sowie des Straßenlaufs "Rund um Wanna" und gehört zu den Veranstaltungen "Laufsammler 2019".

Gewertet werden die Ergebnisse aller drei Läufe (Zeitaddition).

Der erste Lauf in Wremen (15,8 Kilometer) fand bereits am 25. Mai statt.

Nach dem zweiten Lauf in Bad Bederkesa (18. August, 14,6 Kilometer) folgt der dritte und finale Lauf in Wanna am 7. September (Halbmarathon).

Von Denice May

Lesen Sie auch...
Rot-Weiss gegen Eintracht

Derby-Zeit in Cuxhaven: Wer ist die Nummer 1 der Stadt?

von Jan Unruh | 20.09.2019

CUXHAVEN. Das nächste Stadtderby steht auf dem Plan. Am Sonnabend ab 18 Uhr kommt es auf der Kampfbahn zum Duell in der Fußball-Bezirksliga zwischen Rot-Weiss Cuxhaven und dem FC Eintracht Cuxhaven. 

Wasserball

SC Neptun Cuxhaven ist Vize-Meister

18.09.2019

OXSTEDT. Schon vor dem letzten Saisonspiel war dem SC Neptun die Vize-Meisterschaft in der Wasserball-Oberliga der Herren nicht mehr zu nehmen. Sie konnten gegen den Meister aus Laatzen eigentlich befreit aufspielen, doch die Cuxhavener erwischten im Oxstedter Freibad einen rabenschwarzen Tag und verloren mit 7:15.

Tischtennis

Lupenreiner Saisonstart für den TSV Altenbruch

18.09.2019

ALTENBRUCH. In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen hatte der TSV Altenbruch den TuS Kirchwalsede II zu Gast. Mit einem 8:0-Kantersieg fegte das Team um Carina Oldhafer den Gegner aus der Nähe von Rotenburg/Wümme förmlich von den Tischen. Mit 4:0 Punkten und 16:1 Spielen grüßt der TSV Altenbruch damit weiter von der Tabellenspitze.

"Sportlich von A bis Z"

Kleiner Bruder vom Triathlon: CN/NEZ-Sportreporter im Duathlon-Selbstversuch

von Frank Lütt | 18.09.2019

KREIS CUXHAVEN. Um einmal einen Einblick in die Bandbreite der hiesigen Sportlandschaft zu geben, wagen wir CN/NEZ-Sportredakteure Selbstversuche. In unserer Serie "Sportlich von A bis Z" präsentieren wir ausgewählte Sportarten. Heute ist das D dran: Duathlon ist sozusagen der kleine Bruder vom Triathlon. Hier wird auf das Schwimmen verzichtet, aber diese Sportart verlangt einiges ab.