Festnahmen

Schlag gegen den Drogenhandel im Cuxland

31.05.2017

NORDHOLZ. Seit Montagabend läuft im Landkreis Cuxhaven ein Großeinsatz der Polizei gegen Drogenhändler. Nach ersten Durchsuchungen und Festnahmen gab es am Dienstag und Mittwoch noch weitere Festnahmen. (red)

Seit September 2016 führt die Polizeiinspektion Cuxhaven umfangreiche Ermittlungen gegen eine Drogenbande, deren mutmaßliche Mitglieder aus dem Landkreis Cuxhaven, Bremerhaven und Bremen kommen. Am Montagabend nahmen die Beamten fünf Männer aus Nordholz, Midlum und Bremen im Alter zwischen 28 und 45 Jahren vorläufig fest. Den mutmaßlichen Kopf der Bande, einen 39-jährigen Bremerhavener, nahmen die Ermittler am Dienstag ebenfalls vorläufig fest. Am Mittwoch kam es zu einer weiteren Festnahme.

Im Rahmen mehrerer Durchsuchungen, für die von der Staatsanwaltschaft Stade beim zuständigen Amtsgericht entsprechende Beschlüsse erwirkt wurden, beschlagnahmten die Beamten umfangreiches Beweismaterial. Die Männer, die teils bereits erheblich polizeilich in Erscheinung getreten und einschlägig vorbestraft sind, stehen im Verdacht der illegalen Einfuhr und des illegalen Handels von Betäubungsmitteln „in nicht unerheblichen Mengen“. Die Staatsanwaltschaft Stade beantragte Untersuchungshaftbefehle gegen die mutmaßlichen Bandenmitglieder. Das Amtsgericht Stade erließ Untersuchungshaftbefehle gegen die sechs Festgenommenen, die inzwischen in niedersächsische Justizvollzugsanstalten überführt worden sind. Am Mittwoch nahmen Fahnder auch das siebte mutmaßliche Bandenmitglied in Bremen vorläufig fest.

Den Männern wird vorgeworfen, über einen Bremer Lieferanten vermutlich direkt aus den Niederlanden erhebliche Mengen Rauschgift bezogen zu haben. Weitere Kuriere und Komplizen sollen die Drogen regelmäßig in die Gemeinde Wurster Nordseeküste gebracht und zunächst nach Midlum und Nordholz verteilt haben. Als am Montagabend ein weiterer Transport in die Gemeinde Wurster Nordseeküste kurz bevorstand, schlugen die Ermittler zu. In Nordholz fanden die Beamten im Kurierfahrzeug zwei Kilogramm Marihuana. Eine Durchsuchung in Midlum führte zum Auffinden von weiteren etwa fünfeinhalb Kilo Marihuana und mehreren hundert Gramm Haschisch. Bei weiteren Durchsuchungsmaßnahmen in Nordholz beschlagnahmten die Ermittler zehn Kilogramm Marihuana sowie Schreckschuss- und andere Waffen. Der geschätzte Marktwert der beschlagnahmten Drogen wird auf einen sechstelligen Betrag beziffert. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie auch...
Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

06.11.2018

Einen berauschten Autofahrer zogen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag in der Raiffeisenstraße in Bad Bederkesa aus dem Verkehr.

In Otterndorf

Treffen der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen

10.09.2018

OTTERNDORF. Mit einer Gedenkfeier am Labiauer Stein begann der zweite Tag des Treffens der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen am Sonnabend in der Medemstadt. (sm)

Politik

Cuxland-CDU-Abgeordnete Weritz und Fühner im Interview

09.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Erst seit einem knappen Jahr gehören sie dem niedersächsischen Landtag in Hannover an. Von Egbert Schröder

Jahresversammlung

25 Jahre Voß-Gesellschaft: Treffen in Otterndorf

09.09.2018

OTTERNDORF. Vor 25 Jahren wurde die Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft in Eutin gegründet. (red)