Einsatzkräfte rückten in der Nacht mehrfach aus. Symbolfoto: Gentsch
Sturmtief

Schul- und Zugausfälle: Orkan "Sabine" wütet im Kreis Cuxhaven

10.02.2020

KREIS CUXHAVEN. UPDATE: 9.55 Uhr: Das Orkantief "Sabine" zieht seit Sonntag durch Norddeutschland und sorgt für Einschränkungen im Bahn- sowie Straßenverkehr. Auch im Landkreis Cuxhaven kam es zu massiven Verzögerungen und Ausfällen.

Schulausfälle im gesamten Kreis Cuxhaven

Wegen des Sturmtiefs "Sabine" fällt laut Landkreis-Homepage sowie der Warnmelde-App "BIWAPP" am heutigen Montag, 10. Februar, an allen Schulen des Landkreises sowie der Stadt Cuxhaven der Unterricht aus. Für die Mittagszeit sei eine Zunahme der Sturmaktivität angekündigt, sodass ein gefahrloser Schulweg nicht uneingeschränkt möglich sein, heißt es.

Während der Kreis Cuxhaven Unterrichtsausfall für den heutigen Tag angeordnet hat, findet im Nachbarlandkreis Stade generell der Schulunterricht statt. Dort sollen Eltern gegebenenfalls selbst entscheiden.

Laut Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen fällt auch an allen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in der Wesermarsch witterungsbedingt der Unterricht aus. Eine Schülerbeförderung findet nicht statt.

So sieht es auf der Straße aus

Wegen eines Kurzschlusses ist der Wesertunnel zwischen Cuxland und Wesermarsch am Montagmorgen in beide Richtungen gesperrt worden. Teile eines Lüftungsgitters sind auf einen Trafo gestürzt, so die Polizei. Anschließend kam es zum Kurzschluss. Der Tunnel wurde in beide Richtungen gesperrt. Laut Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen soll die Sperrung bis etwa 12 Uhr anhalten. Autofahrer sollen den Tunnel weiträumig umfahren und die Weserfähren nutzen.

"Start" nimmt Betrieb wieder auf

Die Bahngesellschaft "Start Unterelbe" hat den Zugverkehr hingegen am Montagmorgen gegen 5 Uhr wieder aufgenommen, es kann aber noch zu Verspätungen kommen. Seit Sonntagabend herrschte Stillstand auf der Strecke Cuxhaven-Hamburg. Die S-Bahn hat am Montagmorgen noch keine Informationen veröffentlicht.

Fernverkehr weiterhin beeinträchtigt

Die Regionalzüge im Norden fahren zum Teil wieder. Es kommt jedoch noch zu Verspätungen. Auch die Verbindung Bremen - Bremerhaven wird wieder bedient. Der Fernverkehr der Deutschen Bahn steht bis mindestens 10 Uhr komplett still - das Unternehmen erwartet Störungen den ganzen Tag über.

Keine Fähren unterwegs

Betroffen von dem Sturmtief ist auch der Schiffsverkehr. Wie die Reederei Cassen Eils mitteilt, werden am Montag "infolge von Wind und Wetter keine Schiffsfahrten durchgeführt". Auch für Dienstag, 11. Februar, wurden bereits Fahrten mit der "Helgoland" zur gleichnamigen Hochseeinsel hin sowie zurück abgesagt. 

Flugausfälle in Hamburg und Bremen

Wegen des Sturmtiefs "Sabine" fallen auch am Montag am Hamburger Flughafen Dutzende Flüge mehrerer Fluggesellschaften aus. Laut einem am Sonntagabend online veröffentlichten Plan des Airports sind jeweils mehr als 40 Ankünfte und Abflüge für Montag gestrichen. Weitere Streichungen und Verspätungen könnten hinzukommen, hieß es auf der Homepage des Airports. Via Twitter forderte der Flughafen Passagiere auf: "Bitte informiert euch vor eurer Anreise zum Flughafen über euren Flugstatus und haltet Kontakt zu eurer Airline."

Der Airport Bremen meldet auf seiner Homepage etliche Annullierungen für Montag. So fallen beispielsweise die Frühmaschinen (planmäßig zwischen 6 und 6.30 Uhr) nach Amsterdam, München, Frankfurt und Stuttgart aus.

Beschädigte Dächer, ein Zugunfall und überflutete Straßen: Lesen Sie hier die Bilanz der Feuerwehren aus der Sturmnacht. (ber/mr/mak)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Wertvolle Tipps

Katastrophen und Notfälle: So wappnen Sie sich für den Ernstfall

von Wiebke Kramp | 29.07.2021

KREIS CUXHAVEN. Was ist zu tun in der Notsituation? Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe stellt umfangreiche Tipps zusammen.

Nachhaltigkeit

Gelbes Band an Obstbäumen im Kreis Cuxhaven ist eine Einladung

von Redaktion | 29.07.2021

KREIS CUXHAVEN. Von der Hand in den Mund erhält hier eine neue Bedeutung. Obstnascher kommen auf ihre Kosten, ohne Geld zahlen zu müssen. 

Immer wieder Feiern

Nach Einsatz in Cuxhaven: Ärger über Partyszenen in Grimmershörnbucht

von Laura Bohlmann-Drammeh | 28.07.2021

CUXHAVEN. Nach einem Polizeieinsatz in der Cuxhavener Grimmershörnbucht ist eine Anwohnerin verärgert. Sie kritisiert Darstellung der Polizei.

Auf Sommerreise

Wirtschaftsminister Althusmann besucht Unternehmen in Cuxhaven

von Tim Fischer | 28.07.2021

CUXHAVEN. Niedersachsens Wirtschaftsminister hat sich am Mittwoch in Cuxhaven mit Tourismus-Vertretern und innovativen Unternehmern getroffen.