Die Seehundzählung im Wattenmeer beginnt voraussichtlich am Donnerstag. Foto: Assanimoghaddam/dpa
Natur

Seehundzählung im Wattenmeer verzögert sich

12.06.2019

NORDSEE. Schlechtes Wetter hat den Beginn der Seehundzählung im Niedersächsischen Wattenmeer verhindert.

Am Dienstag sollten eigentlich drei Maschinen mit erfahrenen Seehundzählern über die Gebiete zwischen Ems, Weser und Elbe starten. Wegen einer dichten Wolkendecke hätten jedoch schlechte Sichtverhältnisse geherrscht, sagte Sprecherin Hiltrud Schrandt vom Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) in Oldenburg. Der Flugtermin werde auf voraussichtlich Donnerstag verschoben. Der Seehundbestand hatte sich in den vergangenen Jahren zuletzt auf hohem Niveau stabilisiert. 2018 wurden in Niedersachsen knapp 10 000 Tiere erfasst, davon 2158 Jungtiere. (dpa)

CNV-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Tiere werden aufgepäppelt

Knapp 280 Heuler in norddeutschen Seehundstationen

07.07.2020

KREIS CUXHAVEN. Hochsaison in der Seehundstation Friedrichskoog: Dort wurden bereits mehr als 160 Heuler aufgenommen, wie Stationsleiterin Tanja Rosenberger sagte. 

Fischwirtschaftliche Vereinigung

Fischwirtschaft in Cuxhaven: Umsatzeinbruch, Kurzarbeit, neue Chancen

von Thomas Sassen | 06.07.2020

CUXHAVEN. Die SPD-Fraktion diskutierte mit der Fischwirtschaftlichen Vereinigung Cuxhaven über die Branchenprobleme. Liegen die Chancen in der Aquakultur?

Zählung der Tiere

Cuxhaven: Population der Kegelrobben im Wattenmeer stark gewachsen

05.07.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Kegelrobben im Nordwesten Deutschlands vermehren sich. Ihr Bestand sei im Vorjahresvergleich um 30 Prozent auf 587 Tiere gewachsen.

Leitlinien veröffentlicht

Kreis Cuxhaven: Das ist zu tun, wenn Du einem Wal begegnest

von Wiebke Kramp | 04.07.2020

KREIS CUXHAVEN. Zum ersten Mal wurden Leitlinien für einen respektvollen Umgang mit den Meeressäugern in deutschen Gewässern veröffentlicht.