Die Seehundzählung im Wattenmeer beginnt voraussichtlich am Donnerstag. Foto: Assanimoghaddam/dpa
Natur

Seehundzählung im Wattenmeer verzögert sich

12.06.2019

NORDSEE. Schlechtes Wetter hat den Beginn der Seehundzählung im Niedersächsischen Wattenmeer verhindert.

Am Dienstag sollten eigentlich drei Maschinen mit erfahrenen Seehundzählern über die Gebiete zwischen Ems, Weser und Elbe starten. Wegen einer dichten Wolkendecke hätten jedoch schlechte Sichtverhältnisse geherrscht, sagte Sprecherin Hiltrud Schrandt vom Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) in Oldenburg. Der Flugtermin werde auf voraussichtlich Donnerstag verschoben. Der Seehundbestand hatte sich in den vergangenen Jahren zuletzt auf hohem Niveau stabilisiert. 2018 wurden in Niedersachsen knapp 10 000 Tiere erfasst, davon 2158 Jungtiere. (dpa)

Lesen Sie auch...
Natur

Wattenmeer: Seehundzähler verspätet gestartet

14.06.2019

NORDSEE. Mit zwei Tagen Verzögerung hat am Donnerstag die Zählung der Seehunde im niedersächsischen Wattenmeer begonnen.

Kultur

Ausstellung über das Früher und Heute der Krabbenfischerei

von Thomas Sassen | 13.06.2019

CUXHAVEN. Die Krabbenfischerei an der deutschen Nordseeküste hat eine unvergleichliche Entwicklung genommen.

Forschung

Forscher untersuchen Chancen der CO2-Lagerung in der Nordsee

10.06.2019

KIEL/KREIS CUXHAVEN. Ein Team internationaler Forscher untersucht in der Nordsee Chancen und Risiken, klimaschädliches Kohlendioxid im Meeresboden zu lagern.

Segel-Großereignis

Nordseewoche: Segler zwischen den Extremen

09.06.2019

CUXHAVEN/HELGOLAND. Der Flaute des ersten Regattatags der Nordseewoche folgten Starkwind und Schauerböen in Sturmstärke.