Die "Seute Deern" wird Ende März durch den Bremerhavener Hafen gezogen. Inzwischen liegt das Segelschiff in einem Bett aus Sand und wird bald abgewrackt. Foto: Sina Schuldt/dpa
Trotz Steuerschätzung

"Seute Deern" in Bremerhaven: Geld für Nachbau ist sicher

17.05.2020

BREMERHAVEN. Die Steuerschätzung in Berlin ist katastrophal: Bis zu 100 Milliarden Euro sollen 2020 fehlen. Den Nachbau der "Seute Deern" will der Bund trotzdem zahlen.

"Das Geld ist sicher", sagt der Bremerhavener Bundestagsabgeordnete Uwe Schmidt (SPD) auf Nachfrage des Nachrichtenportals nord24. Aus Restmitteln hatte der Haushaltsausschuss des Bundestags im vergangenen November 46 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Hafen wird modernisiert

Mit dem Geld muss aber nicht nur der Nachbau der "Seute Deern" finanziert werden, sondern die Modernisierung des gesamten Museumshafens. In Berlin laufen aber immer noch Gespräche, wie ein Nachbau der "Seuten Deern" aussehen und wie sehr er sich ans Original anlehnen muss. (bro)

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Kreuzfahrt

Nach Corona-Pause: Aida Cruises terminiert den Neustart

10.08.2020

BREMERHAVEN. Die Corona-Pause soll der Vergangenheit angehören: Die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises plant den Neustart in die Kreuzfahrt-Saison.

Personalie

Kreis Cuxhaven: Chef der Kutterfisch-Zentrale auch bei "Deutsche See"

von Thomas Sassen | 09.08.2020

CUXHAVEN/BREMERHAVEN. Negative Auswirkungen für die hiesigen Fischhändler hätte die Personalie nicht, beteuert Kai Arne Schmidt.

Teures Bauwerk im Hafen

Paradies für Auster: Schleusentor in Cuxhaven wird grundüberholt

von Thomas Sassen | 07.08.2020

CUXHAVEN. NPorts investiert aktuell in die Grundüberholung eines der drei Tore der Seeschleuse in Cuxhaven. Dafür nimmt der Hafenbetreiber viel Geld in die Hand.

Hafenbetrieb

Wegen Verschlickung: Wremer Hafen bald ohne Kutter?

06.08.2020

WREMEN. Der Wremer Kutterhafen gehört zu den Top-Besuchermagneten an der Cuxland-Nordseeküste. Muss er bald ohne Kutter auskommen?