In Niedersachsens Sozialgerichten bleiben Aktenordner bis zum Urteil durchschnittlich 15,6 Monate liegen. Symbolfoto: Eisele/dpa

Sozialgerichte in Niedersachsen arbeiten verhältnismäßig flott

19.11.2019

KREIS CUXHAVEN. Die Sozialgerichte in Niedersachsen und Bremen liegen mit ihrer Durchschnittsverfahrensdauer im bundesweiten Vergleich auf den Plätzen fünf und acht.

Dies geht aus Daten des Bundesarbeitsministeriums in Berlin für das Jahr 2018 hervor. In Niedersachsen dauert ein Verfahren am Sozialgericht durchschnittlich 15,6 Monate, in Bremen 15,9 Monate.

Im langjährigen Vergleich sind die Bearbeitungszeiten einer Klage in beiden Ländern vergleichsweise stabil. Immer wieder beeinflussen Klagewellen in bestimmten Segmenten den Durchschnitt, wie etwa in Hartz-IV- oder Asyl-Fällen oder im Gesundheitswesen. (dpa)

Lesen Sie auch...
Zugverkehr

Kollision mit Baum: Zug von "Start" fällt am Mittwoch aus

10.12.2019

STADE/CUXHAVEN. Am Mittwoch, 11. Dezember, wird ein "Start"-Zug von Stade in Richtung Cuxhaven ausfallen.

Blaulicht

Kreis Stade: Unbekannter schießt Katze in den Kopf

10.12.2019

STADE. Ein Kater ist am Sonntag in Kutenholz einem Tierquäler in die Hände gefallen.

Tierversuchslabor

Das Schweigen der Forscher zum LPT

09.12.2019

MIENENBÜTTEL. Laut Soko Tierschutz sind am vergangenen Freitag die letzten Affen aus dem Horrorlabor in Mienenbüttel abgeholt worden.

Blaulicht

Neugeborenes Mädchen entdeckt: Baby in Stade ausgesetzt

09.12.2019

STADE. Am Freitagabend zwischen 18.30 und 19.45 Uhr wurde in Stade auf dem Stadeum-Gelände ein neugeborenes Baby ausgesetzt.